Zigarrenforum - Das Forum des guten Geschmacks

Zigarrenforum - Das Forum des guten Geschmacks (http://www.zigarrenforum-online.de/index.php)
-   Fälschungen (http://www.zigarrenforum-online.de/forumdisplay.php?f=247)
-   -   Cohiba - Echt oder nicht? Fragen/Antworten (http://www.zigarrenforum-online.de/showthread.php?t=12096)

Rasko 18.02.2011 11:34

AW: Sind meine cohibas fakes? Bitte um die Meinung der Cohiba Experten:)
 
Leider...das weiß ich nicht mehr...aber es könnte ja auch der "Schwager" schon seine Klevln (Fingerln) drin gehabt haben.

Jetzt lass ich mich überraschen und seh es erstmal ganz entspannt. ;)

yzx 18.02.2011 11:43

AW: Sind meine cohibas fakes? Bitte um die Meinung der Cohiba Experten:)
 
Zitat:

Zitat von Dante101 (Beitrag 8133)
Sämtliche "Zertifikate" und die Kiste scheint auch ok. An den Farben erkenne ich jetzt keine gravierenden Unterschiede. Auch in Original Kisten können Farbunterschiede sein, welche allerdings dann nach Schattierung sortiert sind. Das die durcheinander sind, kann auch daran liegen, dass sie der Kiste entnommen wurden und wieder durcheinander einsortiert, was auch die "verdrehten" Banderolen erklären würde.

Die Kiste stammt definitiv aus dem Straßenhandel, da sowohl Hologramm als auch alle offiziellen Aufkleber (Strichcodes) fehlen. Selbst der Gesundheitsgefahr-Aufkleber fehlt. Ob die Kiste auf dem Unterboden einen Fabrikcode hat, ist so nicht zu erkennen, aber wegen dem fehlenden anderen Kram würde ich mal annehmen das nein.

Bei den Zigarren selbst wären mir die Deckblätter - hmmm - zu "kontrastreich". Daher würde ich in die gleiche Richtung wie Pyramides tendieren. Verschiedene Farben können natürlich auch daraus resultieren, dass die Stumpen in der Fabrik regulär gesammelt und dann nach fünf Tagen in 'ne nachgemachte Kiste gepackt wurden.Und der Kontrast der Deckblätter könnte z.B. durch einen Blitz unnatürlich verstärkt worden sein. Aufklärung kann allein anfassen, riechen, rauchen geben. :rolleyes:

Auf jeden Fall viel Spaß beim verdampfen der Laubrollen wünschende Grüße,

Stephan

MrCohiba 18.02.2011 11:57

AW: Sind meine cohibas fakes? Bitte um die Meinung der Cohiba Experten:)
 
Ich schliesse mich Dante an, finde auch das die echt aussehen. Jedoch sieht es so aus als hättest du nicht gerade die allerschönsten Zigarren bzw. Kiste erwischt. Die fünfte von links sieht z.b etwas knubbelig aus.
Meine Secretos (noch mal ein Dankeschön an alle User die mir geholfen haben ein Fake auszuschliessen:)) waren perfekt verarbeitet, gleichmässig gerollt, gleiche Druckfestigkeit, gleichmässiger Abbrand und vom Geschmack auch das was ich mir erwartet habe. Ich denke das man damit auch bei jeder ''echten'' Maduro rechnen kann. Wirst es spätestens dann genauer abschätzen können...würde aber erst nach dem Auftauen mit dem palpieren beginnen:DDürfte ich vielleicht erfahren wieviel die in Kuba gekostet haben? (wenns dir nix ausmacht)

mfg,
MrCohiba

yzx 18.02.2011 13:48

AW: Sind meine cohibas fakes? Bitte um die Meinung der Cohiba Experten:)
 
Zitat:

Zitat von Dante101 (Beitrag 8159)
Also auf der Kiste meiner Maduro Secretos waren auch weder Warnung, noch Aufkleber oder Hologramme. Und ich glaube nicht, dass ein Store am Flughafen (nicht Kuba) Plagiate verkauft.

Außerhalb Kubas dürfte das eher auszuschließen sein. :-) Da gibt es auch keine Hologramme. Aber die anderen Aufkleber (Habanos-Aufkleber, Strichcode/siegel, Gesundheitsgeraffel, ggf. Zoll/Steuerbanderole(n)) sollten sich dann normalerweise schon auf der Pappschachtel finden, in der die schwarze Kiste steckt.

btw: Niemals nicht liegen übrigens das Qualitätssiegel (wo seit ein, zwei Jahren auch der Strichcode drauf ist) und der Habanos-Aufkleber in der Kiste drin. Da wird dann Kiste oder Pappschachtel mit zugeklebt. Beim rasko lagen die (genauso wie bei meiner Straßenware) mit in der Kiste. Das schließt Shopware dann schonmal definitiv aus. Was in bezug auf echt/falsch/gut gemacht der Zigarren allerdings nicht wirklich weiterhilft.

Wochenendreife Grüße,

Stephan

Pyramides 18.02.2011 13:54

AW: Sind meine cohibas fakes? Bitte um die Meinung der Cohiba Experten:)
 
yzx hat recht.
Es sind keine, die offiziell das Werk verlassen haben.
Was nicht heißen soll, dass die nicht echt sind.
Aber die Farbvielfalt ist sehr ungewöhnlich.
Wie gesagt, wenn sie schmecken, ein Schnäppchen.

Ltd 18.02.2011 15:22

AW: Sind meine cohibas fakes? Bitte um die Meinung der Cohiba Experten:)
 
mir fallen 2 sachen auf:
-bei der montechristo-kiste sehen die beschläge etwas "billig" aus..
-die cohiba-zigarren haben einen weißlichen schimmer, oder scheint das nur so?


hatte mir auch mehrmals gedanken über die zigarren-direkt-auf-kuba-kaufen-weil-billiger-sache gemacht und auch etliche beiträge durchgelesen, und jedesmal das gleiche: keiner ist sich sicher ob die dinger echt sind (1005 efälschte ware oder teilgefälschte ware)! Auf kuba ist ales möglich und dem erfinderreichtum sind keine grenzen gesetzt.


Mein fazit: auf kuba sind 100%ig-originale-zigarren EXTREM schwer auffindbar...fast unmöglich zu finden.

einfach beim europäischen händler die zigarren kaufen und somit jede zweifel aus dem weg räumen... außer man bedenkt: auch die können gefälscht sein, ALLES KANN GEFÄLSCHT SEIN, ALLES!!

yzx 19.02.2011 15:33

AW: Sind meine cohibas fakes? Bitte um die Meinung der Cohiba Experten:)
 
Zitat:

Zitat von Dante101 (Beitrag 8177)
Tatsächlich. Hab mir die Fotos nochmal angesehen. Der Kleber liegt dabei. :001scared: Das ist für mich das erste plausible Argument für Fakes.

Richtigerweise müsste man sagen, für eine gefakte Kiste. Die Zigarren könnten durchaus original sein oder den Originalen entsprechen. Am sonstigen Aussehen kann man das nicht immer festmachen. Es gibt auf der Straße zwar auch schauderlich verarbeitete Stumpen, aber viele sind auf den ersten Blick vom Original nicht zu unterscheiden.

Man kann sich die eh' gefakten Kisten natürlich auch ganz sparen, und die Stumpen mehr oder weniger lose kaufen. Guckstu z.B. hier:

http://www.yzx.de/apix/ac/robusto.bundle.5.jpg

Robustos mit Cohiba-Bauchbinde, die sehr sauber verarbeitet aussehen und das auch sind. Schöne Decklätter, erstklassiger Kaltzug und Abbrand und über die gesamte Rauchdauer sehr deutliche Cohibanoten. Bitterkeit zum Ende:Fehlanzeige, Ausfälle: keine.

Was man auf dem Foto nicht sieht, ist, dass diese Stumpen 10 mm länger als die Originalen Robustos sind und mit einem 21er Durchmesser auch ein etwas größeres (52er) Kaliber haben.

Man bekommt die mit goleichem Geschmack natürlich auch im Originalmaß, aber es soll ja auf das Raucherlebnis ankommen, und das ist hier noch etwas feiner als bei den (ganz) Originalen. :)

Ein Bild von einer Verköstigung hätte ich übrigens auch noch im Angebot:

http://www.yzx.de/apix/ac/robusto7.2.jpg

Übrigens nix mit Photoshop oder so. Ist eine für die Area verkleinerte Originalaufnahme. So sehen Strände aus, an denen Kubaner die Sommerferien verbringen. Keine Touristenhotels in größerem Umkreis. An diesem Stränden werden einem auch häufig Zigarren angeboten; die Angebote an diesem Tag/Strand waren aber alle nix. Alle Zigarren sahen gleichermaßen furchtbar aus; da konnte man sich das proberauchen von vornherein sparen.

Diese aus Originaltakaken gerollten, aber ansosten recht leicht erkennbaren "Fakes" ebenfalls sehr gerne rauchende Grüße,

Stephan (über den Preis sag ich mal lieber nichts)

Ltd 19.02.2011 17:45

AW: Sind meine cohibas fakes? Bitte um die Meinung der Cohiba Experten:)
 
Zitat:

Zitat von yzx (Beitrag 8287)
Richtigerweise müsste man sagen, für eine gefakte Kiste. Die Zigarren könnten durchaus original sein oder den Originalen entsprechen. Am sonstigen Aussehen kann man das nicht immer festmachen. Es gibt auf der Straße zwar auch schauderlich verarbeitete Stumpen, aber viele sind auf den ersten Blick vom Original nicht zu unterscheiden.

Man kann sich die eh' gefakten Kisten natürlich auch ganz sparen, und die Stumpen mehr oder weniger lose kaufen. Guckstu z.B. hier:



Robustos mit Cohiba-Bauchbinde, die sehr sauber verarbeitet aussehen und das auch sind. Schöne Decklätter, erstklassiger Kaltzug und Abbrand und über die gesamte Rauchdauer sehr deutliche Cohibanoten. Bitterkeit zum Ende:Fehlanzeige, Ausfälle: keine.

Was man auf dem Foto nicht sieht, ist, dass diese Stumpen 10 mm länger als die Originalen Robustos sind und mit einem 21er Durchmesser auch ein etwas größeres (52er) Kaliber haben.

Man bekommt die mit goleichem Geschmack natürlich auch im Originalmaß, aber es soll ja auf das Raucherlebnis ankommen, und das ist hier noch etwas feiner als bei den (ganz) Originalen. :)

Ein Bild von einer Verköstigung hätte ich übrigens auch noch im Angebot:



Übrigens nix mit Photoshop oder so. Ist eine für die Area verkleinerte Originalaufnahme. So sehen Strände aus, an denen Kubaner die Sommerferien verbringen. Keine Touristenhotels in größerem Umkreis. An diesem Stränden werden einem auch häufig Zigarren angeboten; die Angebote an diesem Tag/Strand waren aber alle nix. Alle Zigarren sahen gleichermaßen furchtbar aus; da konnte man sich das proberauchen von vornherein sparen.

Diese aus Originaltakaken gerollten, aber ansosten recht leicht erkennbaren "Fakes" ebenfalls sehr gerne rauchende Grüße,

Stephan (über den Preis sag ich mal lieber nichts)


irre ich mich oder sehen die banderolen echt (gestanzt; original banderolen von cohiba) aus?!

Dagoberto 19.02.2011 17:49

AW: Sind meine cohibas fakes? Bitte um die Meinung der Cohiba Experten:)
 
FAKES. Siehe mein Beitrag im Esplendidos-Fred.

yzx 20.02.2011 08:11

AW: Sind meine cohibas fakes? Bitte um die Meinung der Cohiba Experten:)
 
Zitat:

Zitat von Ltd (Beitrag 8320)
irre ich mich oder sehen die banderolen echt (gestanzt; original banderolen von cohiba) aus?!

Nein. Du irrst nicht. ;) Die Bauchbinden sind original oder von Originalen nicht zu unterscheiden. So schlechtes (in diesem Fall schlecht geschnittenes) Zeug wie auf einem meiner Humidorfotos im Humidorthread habe ich schon seit Jahren nicht mehr gesehen.

Anhand der Bauchbinden kann man heute kaum mehr Fakes erkennen. Wobei nachgemachte Bauchbinden natürlich auch auf echten Fabrikzigarren sitzen könnten. Bin mir nämlich gerade nicht sicher, ob die Roller ihre zwei Stück täglich mit Bauchbinde mitnehmen dürfen.

Da tendenziell eher "nein" vermutende Grüße,

Stephan

Andi 20.02.2011 10:05

AW: fälschung erkennen?
 
wisst ihr werden die Behike auch schon gefälscht, bzw. erkennt man es leicht mit dem Hologramm?

digitaL 20.02.2011 13:51

AW: fälschung erkennen?
 
Die Behike hat so ein perfektes Deckblatt, ich glaube die Fälschung erkennt man sofort.

Auch die Bauchbinde wird nicht ohne weiteres detailgetreu nachgeahmt werden können.

Ihr solltet mehr Trinidad's rauchen :001thumbup:

Dagoberto 20.02.2011 21:01

AW: Sind meine cohibas fakes? Bitte um die Meinung der Cohiba Experten:)
 
Noch nie von www.justfakes.com gehört? ;)

Dagoberto 21.02.2011 09:26

AW: fälschung erkennen?
 
Zitat:

Zitat von Andi (Beitrag 8415)
wisst ihr werden die Behike auch schon gefälscht, bzw. erkennt man es leicht mit dem Hologramm?

Gefälscht - ja. Guckst Du hier...

Bilder hier

Hab aber noch keine von den Fakes in der Hand gehabt.

Locke 21.02.2011 13:06

AW: fälschung erkennen?
 
Zitat:

Zitat von Andi (Beitrag 8415)
wisst ihr werden die Behike auch schon gefälscht, bzw. erkennt man es leicht mit dem Hologramm?

Gefälscht wird ALLES was lukrativ ist, oder bei manchen Leuten zur Imageerhöhung beiträgt (deren Meinung), und das Hologramm ist da kein Hinderungsgrund

yzx 22.02.2011 12:41

AW: fälschung erkennen?
 
Zitat:

Zitat von Dagoberto (Beitrag 8550)
Bilder hier
Hab aber noch keine von den Fakes in der Hand gehabt.

Das ist ja mal eine gute Nachricht. Jetzt bin ich doch recht guter Dinge, dass meine BHK-Bestellung Früchte tragen wird. ;)

Dürfen auch gerne die Fakes von den Bildern sein, denn mir sehen die ganz gut aus. Ordentliche Deckblätter, Sauber verarbeitetes Umblatt und saubere Einlage ohne Kleinschlag. Ob da ein zweiter Ligero drin ist, kann man leider nicht erkennen. Dafür sind die Fotos einfach zu schlecht. Sonst sieht's einfach genauso aus wie ein aufgeschnittener Longfiller.

Vielleicht hätte der Autor mal 'ne echte Behike aufschneiden und daneben legen sollen. Wobei dann vermutlich kein Unterschied zu sehen wäre. Deswegen wohl dieses sinnfreie erste Foto mit den unverarbeiteten Tabakblättern.

Auf die Fakes in jedem Fall gespannte Grüße,

Stephan (und vielleicht stammen die ja - wie so oft - direkt aus der Fabrik)

radi 22.02.2011 12:59

AW: fälschung erkennen?
 
Ahja, er nu wieder. Was hat irgendne selbstgedrehte mit Behikering mit einer Cohiba Behike zu tun? War eine rhetorische Frage. Brauchst nicht antworten, weiß schon was da kommt (sind genausogut, diesselben weil geklaut etcpp). Gute Zigarren verkaufen sich auch so (siehe Reynaldo). Alles andere ist Touriverarsche.

yzx 22.02.2011 13:23

AW: fälschung erkennen?
 
Zitat:

Zitat von radi (Beitrag 8696)
Ahja, er nu wieder. Was hat irgendne selbstgedrehte mit Behikering mit einer Cohiba Behike zu tun? War eine rhetorische Frage. Brauchst nicht antworten, weiß schon was da kommt (sind genausogut, diesselben weil geklaut etcpp). Gute Zigarren verkaufen sich auch so (siehe Reynaldo). Alles andere ist Touriverarsche.

Deine Meinung. Ich habe ja mittlerweile auch schon einige Rückmeldungen von Areausern und die konnten auch keine Unterschiede zwischen Laden- und Straßenware feststellen. Geschmack und Verarbeitung passen zu Ring und Format. Ein paar Rückmeldungen stehen allerdings noch aus; vielleicht kommt da ja noch was in Deinem Sinne. Ich halte da schon deswegen nix zurück, weil's mir persönlich völlig egal ist.

Bei den BHKs stehst Du sicher nicht mit auf der Liste, aber vielleicht lasse ich (so es denn klappt) digital ja mal ein, zwei Probeexemplare zukommen. Der hat schon reichlich von den Ladenstumpen verköstigt und dürfte das daher auch vergleichen können. :rolleyes:

Achja: Zu dem Reynaldo seinen Stumpen habe ich auch schon ganz andere Dinge, vor allem im Hinblick auf die Qualität des von ihm verwendeten Tabaks, gehört. Die scheinen sich aber - vielleicht sollte man sagen - trotzdem zu verkaufen. Naja, der Erfolg sei ihm gegönnt, solange er den legalen Markt der "custom rolleds" in Havanna quasi für sich alleine hat.

Für diese ringlosen Selbstgedrehten aber mit Sicherheit keine fünf bis zehn Dollar pro Stück zahlende Grüße,

Stephan

Dagoberto 22.02.2011 13:43

AW: fälschung erkennen?
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Im Gegensatz zu manchem Anderen durfte ich mal einem Hinterhofroller über die Schulter schauen. Der Tabak, der da verarbeitet wurde, war maximal 3. Wahl... m.E. auch schlecht fermentiert. Handwerklich waren dessen Zigarren perfekt.

Auch durfte ich schon Fakes begutachten, in denen alles mögliche verarbeitet war; bis hin zu Toilettenpapier.

Wenn Dir die Fake-Behike schmeckt - okay, Dann rauche sie. Wenn ich in Cuba (wird leider erst Ende Jahr) Stumpen im Behike-Format will, ruf ich meinen Hauswirt an. Dann krieg ich diese für 2-3 CUC, "Custom rolled" aus der Fabrik vom netten Nachbarn. Mit extra Ligero (ich mag das). Vorbestellzeit 2 Wochen pro 10 Stumpen (mehr darf er nicht mitnehmen). HPBR, perfekt gerollt ohne Presse! Zwar ohne Bauchbinde, aber das ist mir wurst.

Ich brauch nicht mit einer Fake Cohiba zu prollen... oder heiss ich Schröder? :cool:

Wenn ich mal prollen will, dann richtig mit was, was man so nicht kaufen kann (leider ist das Foto sehr schlecht). Das war ne xxxxl Pyramide von ihm mit 54er Ringmass und Monte 2 Blend... musste mich echt anstrengen, dass sie mir nicht aus dem Gesicht fällt. :001lol:

svack 22.02.2011 14:45

AW: fälschung erkennen?
 
Alter Schwede.....Fussballspiel plus Verlängerung und Elfmeterschiessen würde ich für so einen Kaliber von Zigarre tippen! :001thumbup1:

radi 22.02.2011 15:39

AW: fälschung erkennen?
 
Zitat:

Zitat von yzx (Beitrag 8700)
Ich habe ja mittlerweile auch schon einige Rückmeldungen von Areausern und die konnten auch keine Unterschiede zwischen Laden- und Straßenware feststellen. Geschmack und Verarbeitung passen zu Ring und Format. Ein paar Rückmeldungen stehen allerdings noch aus; vielleicht kommt da ja noch was in Deinem Sinne. Ich halte da schon deswegen nix zurück, weil's mir persönlich völlig egal ist.

Ist doch völlig ok. Aber warum muß dann dieser Ring ran, der da nicht hingehört? Das mit "in deinem Sinne" versteh ich nicht :001confused1:.

Arghhh... wollte ja eigentlich keine Antwort und jetzt reagiere ich auch noch :eek:.

Lil_Sumatra 22.02.2011 16:58

AW: fälschung erkennen?
 
Was haltet Ihr von Angebote bei Ebay?Wer unter "Zigarren für den Kener" sucht wird ein paar nette Kiste finden?????

Dagoberto 22.02.2011 21:35

AW: fälschung erkennen?
 
Der Kener sagt: Fake. Deckblätter gescheckt wie mein alter Tarnanzug... :001lol:

yzx 23.02.2011 11:29

AW: fälschung erkennen?
 
Zitat:

Zitat von radi (Beitrag 8707)
Ist doch völlig ok. Aber warum muß dann dieser Ring ran, der da nicht hingehört? Das mit "in deinem Sinne" versteh ich nicht

Mit "in Deinem Sinne" meinte ich nur, dass tatsächlich Zigarren dabei sein könnten, die geschmacklich erkennbar vom Original abweichen. :)

Wobei Sinn auch das richtige Wort ist, um die Verwendung von Bauchbinden bei möglichen Fakes zu erklären. Beispiel: Wenn ich eine Kiste Cohiba Siglo 6 oder Robustos oder Monte As oder RyJ No. 2s oder Partagas D4s bestelle, dann lege ich schon Wert darauf, dass die Stumpen auch genauso wie das Bestellte schmecken. Letztendlich ist der Ring also ein Indiz dafür, dass im Glas der bestellten Erdbeermarmelade auch was drin ist, das wie Erbeermarmelade und eben nicht wie Orangenmarmelade schmeckt. Von mir aus müsste da nicht mal ein Ring drum sein, wenn denn der Inhalt geschmacklich passt. Aber mit Ring kann ich wenigstens sofort erkennen, was was sein soll.

Der Ring ist auch bei der weiteren Lagerung hilfreich, weil alte Männer wie ich ab einer gewissen Lagermenge ohne dieses Hilfsmittel doch ein wenig durcheinanderkämen. Was ist'n nun das für'n Robusto und wocnach soll der schmecken. Und dieser hier ... und und und ... :rolleyes:

Die Betrachung durch die Marken- oder Patentbrille hilft hier also nicht wirklich weiter. Mal ab davon, dass dieses ganze Geraffel der freien Entfaltung der Märkte sowieso nur schadet, kommt bei Zigarren noch dazu, dass man den Geschmack ohne Bauchbinden eben nur erraten oder errauchen kann. Ein T-Shirt ohne Krokodil sieht dagegen immer noch wie ein T-Shirt aus. Da kann ich nach der Optik auswählen. 'Ne Zigarre ohne Ring müsste ich erstmal anbrennen, um zu erfahren, ob ich die gewünschte Geschmacksrichtung nun habe oder nicht.

Das letztendlich also nur für eine reine Geschmacksfrage (im Wortsinne) haltende grüße,

Stephan

radi 23.02.2011 13:10

AW: fälschung erkennen?
 
Also brauchst du die Ringe, damit du weißt nach was deine Fakes schmecken bzw. was sie Nachahmen sollen. Danke


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:14 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.