Zigarrenforum - Das Forum des guten Geschmacks

Zigarrenforum - Das Forum des guten Geschmacks (http://www.zigarrenforum-online.de/index.php)
-   Aufbewahrung (http://www.zigarrenforum-online.de/forumdisplay.php?f=7)
-   -   Humidor zu trocken (http://www.zigarrenforum-online.de/showthread.php?t=18667)

ZigHarry 09.07.2019 12:50

Humidor zu trocken
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Ich habe einen Angelo Humidor für 40-70 Zigarren und diesen mit 40 Zigarren und 4 Boveads 69% befüllt. Er steht im Keller bei ca. 20C.

Mein Problem ist dass der Humidor im Winter nur 60% und im Sommer nur 65% hat. Zur Kontrolle setze ich 2 Hygrometer ein. Pack ich Zigarren und Boveads in eine L&L Box komme ich auf 69%.

Die Luftfeuchte im keller beträgt z.Z 50%.
Als es so heiß war und ich kurze Zeit knapp 70% im Keller hatte, hatte auch der Humidor seine 69%.

4 Boveads müsste für diese Größe doch ausreichend sein, was kann ich tun?

Ich habe diesen Humidor:

https://www.raucher-xxl.de/humidore/...m-Digital.html

und so sieht er bei mir aus.


Anhang 194120


Viele Grüße
Harry

stiraf 09.07.2019 14:20

AW: Humidor zu trocken
 
Du hast dir die Antwort im Prinzip schon selbst gegeben: in der Luftdichten L&L passt ja alles, daher würde ich sagen, dass dein Humidor nicht dicht schließt/ist.


Gruß stiraf

Abrahax 09.07.2019 18:09

AW: Humidor zu trocken
 
Ich würde sagen, dass bei dieser Humidorgrösse schon ein bis zwei reichen sollten. Du kannst ja sonst, anstatt den 96% auf 72% wechseln. Dann solltest du die gewünschte Luftfeuchtigkeit haben.

Ist es möglich, die Bovedas unter das Gitter am Boden des Humis zu legen?

ZigHarry 10.07.2019 08:26

AW: Humidor zu trocken
 
Zitat:

Zitat von stiraf (Beitrag 519458)
Du hast dir die Antwort im Prinzip schon selbst gegeben: in der Luftdichten L&L passt ja alles, daher würde ich sagen, dass dein Humidor nicht dicht schließt/ist.


Danke, das habe ich schon fast vermutet. Taugen die Angelo Humidore generell nichts oder woran liegt es? Gibt es eine andere Möglichkeit außer einen neuen Humidor zu kaufen?


Viele Grüße
Harry

ZigHarry 10.07.2019 08:28

AW: Humidor zu trocken
 
Zitat:

Zitat von Abrahax (Beitrag 519468)
Ist es möglich, die Bovedas unter das Gitter am Boden des Humis zu legen?


Dann müsste ich alle 4 Wochen den Humidor ausräumen um die Bovedas zu tauschen, das möchte ich aber nicht.


Grüße
Harry

Glenevil 10.07.2019 08:41

AW: Humidor zu trocken
 
Zitat:

Zitat von ZigHarry (Beitrag 519480)
Danke, das habe ich schon fast vermutet. Taugen die Angelo Humidore generell nichts oder woran liegt es? Gibt es eine andere Möglichkeit außer einen neuen Humidor zu kaufen?

... nun, ist eben Chinaware ... das Problem wird kleiner, je voller dein Humidor wird. Du könntest nicht benötigten Raum jetzt schon mit Cedros füllen ... nimm zB die Blöcke aus den Dressboxen, die die 26.Zigarre simulieren.
Ansonsten 72er Bovedas rein und gut.

... und wenn du Spaß am basteln hast, schaust du mal, wo die Schwachstelle liegt, manchmal hilft ein wenig Schleifpapier ;)

... achja, Edit merkt an, das du die Stumpen aus der Folie nehmen sollst, denn sonst können Sie schwer als Feuchtepuffer wirken ... und nein, es gibt keine Zigarrenhochzeit ...;):D

ZigHarry 10.07.2019 08:56

AW: Humidor zu trocken
 
Zitat:

Zitat von Glenevil (Beitrag 519482)
... und wenn du Spaß am basteln hast, schaust du mal, wo die Schwachstelle liegt, manchmal hilft ein wenig Schleifpapier

An der hinteren Seite (zwischen den Scharnieren) sind zwischen dem unteren Teil und dem Deckel 0,4mm Luft. Ich habe jetzt mein ein Papiersteifen aus 4 lagen eingelegt, mal sehen ob die Feuchte jetzt steigt. Die Scharniere scheinen mir aber tief genug eingelassen zu sein. Falls es jetzt besser wird sehe ich 2 Möglichkeiten.

1. Nacharbeiten.

2. Wäre rings herum ein Dichtband eine Lösung?


https://www.fugendichtband24.de/EPDM...se-Breiten.htm


Zitat:

Zitat von Glenevil (Beitrag 519482)
... achja, Edit merkt an, das du die Stumpen aus der Folie nehmen sollst, denn sonst können Sie schwer als Feuchtepuffer wirken ... und nein, es gibt keine Zigarrenhochzeit ...

Ich dacht so bleiben sie besser geschützt. Was ich im Forum gelesen habe schreiben die einen "in der Folie lassen" und die anderen "aus der Folie heraus". Ein richtig oder falsch scheint es hier nicht zu geben.

stiraf 10.07.2019 10:06

AW: Humidor zu trocken
 
Das mit dem Cellophan ist auch eher eine Glaubensfrage. Wirklich luftdicht wird eine Holzkiste wohl nie werden. Das mit dem Dichtband hab ich mal probiert, das Problem ist nur, dass du dann auch Druck auf das Band ausüben musst (wie bei der L&L), damit es seine Wirkung erzielt.
Absolut dicht wird mEn einfach nur die Plastikdose.


Gruß stiraf

ZigHarry 10.07.2019 10:16

AW: Humidor zu trocken
 
Zitat:

Zitat von stiraf (Beitrag 519486)
Wirklich luftdicht wird eine Holzkiste wohl nie werden.


Das ist auch nicht mein Ziel. Es langt wenn sie die 69% hält.

stiraf 10.07.2019 10:57

AW: Humidor zu trocken
 
Dafür sorgen im geschlossenen System ja die Bovedas.
Wenn du einfach nur mit einer Schüssel Wasser befeuchten würdest, wäre der „Durchzug“ im Humi, der die Luftfeuchte senkt was gutes. So trocknen einfach nur die Bovedas frühzeitig aus.


Gruß stiraf

Glenevil 10.07.2019 10:57

AW: Humidor zu trocken
 
Fakt ist, je größer die Anzahl an gut konditionierten Stumpen im Humi, je ausgleichender wirken Sie auf die RLF ... das wird eben durch Cello gehemmt! ... und ja, lass das mit dem Dichtband, es sei denn, du hast da was im 0,5 mm Bereich;)

Wenn du wirklich da was machen willst, gibt es neben schleifen folgende, unschöne Möglichkeit: Such dir ne Tube gutes Acryl mit passender hellbrauner Farbe und zieh einen dünnen Streifen am besten auf die Auflagefläche des Deckels. Vorher den Gegenpart der Kiste mit geeigneten Mittelchen "versiegeln", sprich Wachs oder ähnliches Zeug, damit keine Verbindung entsteht. Dann Deckel zu, austrocknen lassen und Deckel auf. Acrylreste mit dem Wachs abheben (mit Rasierklinge, Skalpel, Teppichmesser, etc.) und schwupps hast du deine Dichtigkeit ... nützt nur nichts, wenn du am Tag 10x nach deinen Stumpen schaust, sh. oben ...;)

ZigHarry 10.07.2019 11:14

AW: Humidor zu trocken
 
Zitat:

Zitat von Glenevil (Beitrag 519490)
Such dir ne Tube gutes Acryl mit passender hellbrauner Farbe und zieh einen dünnen Streifen am besten auf die Auflagefläche des Deckels. Nützt nur nichts, wenn du am Tag 10x nach deinen Stumpen schaust, sh. oben ...;)


Ich werde ihn jetzt erst ein mal eine Weile beobachten ob die RLF nun steigt. Falls ja würde ich die Schleifmethode vorziehen. Danke für die Anregung mit dem Acryl, werde ich mir für den Notfall merken, kann aber auch ganz schnell einen riesen Sauere geben:(

Meinen Humidor öffne ich nur alle paar Tage/Wochen und im Winter so gut wie gar nicht.

ZigHarry 19.07.2019 13:59

AW: Humidor zu trocken
 
Zitat:

Zitat von ZigHarry (Beitrag 519491)
Ich werde ihn jetzt erst ein mal eine Weile beobachten ob die RLF nun steigt.


Nachdem ich das Scharnier ausgebaut und ein Gewicht auf den Deckel gelegt habe ist die RLF langsam gestiegen und ist nun bei 68%. Mal sehen ob es dabei bleibt oder ob es nur an den gestiegenen Außentemperaturen und RLF liegt.


Harry

Glenevil 26.07.2019 10:34

AW: Humidor zu trocken
 
Seltsame Lösung, aber wenn es dich nicht stört ist alles gut.

... und 68% sind perfekt:thumbup:

ZigHarry 28.07.2019 10:51

AW: Humidor zu trocken
 
Zitat:

Zitat von Glenevil (Beitrag 519834)
Seltsame Lösung, aber wenn es dich nicht stört ist alles gut.

Ist nur zum Test.
Wenn es funktioniert möchte ich den Humidor nacharbeiten und die Scharniere wieder einbauen.

knoll3 29.07.2019 07:54

AW: Humidor zu trocken
 
Ich würd an deiner Stelle einfach mit 72%-Bovedas arbeiten. Bei mir sieht es nämlich ähnlich aus (kleinere Humi mit ca. 20-25 Zigarren):
Im Sommer benutze ich einen 69%-Boveda, im Herbst und Frühjahr immer einen 72%-Boveda und im Winter meistens sogar zwei 72%-Bovedas. Man kann das mit den teilen einfach gut regulieren wo man genau hin will.

Heinrich 03.09.2019 14:56

AW: Humidor zu trocken
 
Ich frage mich in erster Linie, mit welchem Hygrometer gemessen wird. Vielleicht ist das integrierte Hygrometer in der Front einfach Mist oder, was ich mir auch vorstellen könnte, nicht dicht genug verbaut.

Vielleicht hat sich das Problem ja mittlerweile schon erledigt.

ZigHarry 05.09.2019 11:02

AW: Humidor zu trocken
 
Gemessen wird mit mehreren Hygromoter.
1. Den Angelo Digital, welcher in der Front verbaut ist.
2. Ein Attiny85 mit einem BME280.
3. Nochmal ein Attiny85 mit BME280 zu Kontrolle.


Nach dem ich auf der Rückseite zwischen Humidor und Deckel 4 Blatt Papier dazwischen schieben konnte habe ich die Scharniere ausgebaut den Humidor nachgearbeitet und die Scharniere etwas tiefer eingebaut. Nun muss ich bei einem Blatt schon etwas Kraft aufwenden. 1 Blatt entspricht 0,1mm.


Jetzt im Sommer hatte ich Werte zwischen 67% und 71%, der Keller war aber auch etwas feuchter. Im Moment hat der Keller 60% und der Humidor 67%. Ich werde das ganze weiter beobachten und die Bovedas gegebenfalls gegen 72/75% austauschen. Ich habe festgestellt, dass ich lieber etwas feuchter rauche und würde gerne 75% nehmen, habe aber Bedenken wegen Schimmel. Meinen Humidor mache ich nur selten auf und im Winter nur zum Bovedas wechseln.


Inzwischen habe ich den Humidor mit ca 50 Zigarren befüllt und diese auch aus der Folie ausgepackt.

Heinrich 05.09.2019 11:06

AW: Humidor zu trocken
 
Das Zellophan musst du nicht entfernen, das ist durchlässig für die Feuchtigkeit. Aber jeder wie er meint. Mit Boveda-Packs kannst du auch gefahrlos auf 72% gehen, da wird mit ziemlicher Sicherheit nichts schimmeln, weil dein Humidor ja sowieso nicht sonderlich dicht zu sein scheint, aber die Zigarren „brauchen“ das nicht. Wenn sie dir dann besser schmecken, dann mach' das ruhig, aber die aktuelle Luftfeuchtigkeit ist ansonsten schon ziemlich ideal.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:51 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.