Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.10.2020, 12:39   #6
Martin 123
Benutzer
 
Registriert seit: 11.2014
Ort: Schaffhausen
Beiträge: 47
Renommee-Modifikator: 429504
Martin 123 genießt hohes AnsehenMartin 123 genießt hohes AnsehenMartin 123 genießt hohes AnsehenMartin 123 genießt hohes AnsehenMartin 123 genießt hohes AnsehenMartin 123 genießt hohes AnsehenMartin 123 genießt hohes AnsehenMartin 123 genießt hohes AnsehenMartin 123 genießt hohes AnsehenMartin 123 genießt hohes AnsehenMartin 123 genießt hohes Ansehen
Standard AW: Neue Pfeife für Aromaten einrauchen

Ich habe eine Anfrage an Vauen gesendet da ich davon ausgehe das selbige die meiste Erfahrung mit solchen Sachen haben. Die Antwort möchte ich Euch nicht vorenthalten.


Sehr geehrter Herr ......,



herzlichen Dank für Ihre Email und Ihr Interesse an unserem Unternehmen und unseren Produkten. Wir freuen

uns, dass Sie nun eine „Kenia 179“ Ihr Eigen nennen und wünschen Ihnen damit viele Freude.



VAUEN-Pfeifen sind im Innenraum mit einer speziellen Schicht, die das Holz im Tabakraum schützt, präpariert

und müssen deshalb nicht extra eingeraucht werden. Die Entscheidung, welchen Tabak Sie für diese Pfeife

zum „Einrauchen“ verwenden wollen, obliegt somit allein Ihnen – ganz nach Ihrem Geschmack.



Wir selbst haben hierzu eine ziemlich vereinfachte Sicht, denn wir glauben nicht, dass es jemanden gibt, der

unterscheiden kann, ob in ein und derselben Pfeife vorher ein nach Erdbeere oder nach Kirsch schmeckender

Tabak geraucht wurde. Wenn man hier unterscheiden sollte, dann eigentlich nur, wenn es sich um so

unterschiedliche Tabake handelt, wie eine englische Mischung (Latakia-Tabak) und eine stark süßliche

Tabakmischung. Will man seine englische Mischung unbeeinflusst genießen, dann empfiehlt es sich, hierfür

eine eigene Pfeife zu nehmen.



Wir hoffen, dass Ihnen diese Informationen weiterhelfen und wünschen Ihnen einen tollen Rauchgenuss!



Mit besten Grüßen
Martin 123 ist offline   Mit Zitat antworten