Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.05.2009, 18:36   #3
sylter_gourmet
CohiMontist
 
Registriert seit: 05.2009
Ort: Sylt
Beiträge: 328
Renommee-Modifikator: 214761
sylter_gourmet genießt hohes Ansehensylter_gourmet genießt hohes Ansehensylter_gourmet genießt hohes Ansehensylter_gourmet genießt hohes Ansehensylter_gourmet genießt hohes Ansehensylter_gourmet genießt hohes Ansehensylter_gourmet genießt hohes Ansehensylter_gourmet genießt hohes Ansehensylter_gourmet genießt hohes Ansehensylter_gourmet genießt hohes Ansehensylter_gourmet genießt hohes Ansehen
Standard Guter Humidor ist Pflicht

Einen guten Humidor vorrausgesetzt kann eine Zigarre über viele Jahre reifen. Selbst 20 Jahre sind kein Problem, wie mir ein Fan cubanischer Zigarren mitteilte.

Sechs Monate bis 2 Jahre sind übrigens für kubanische Zigarren eigentlich eine Pflichtlagerzeit, denn ihre Aromatik kommt erst dann richtig zur Geltung. Bis zu 5 Jahre wird eine Habana nur besser - immer unter der Vorraussetzung, daß der Humidor gut ist. Eine Holzkiste mit Schwammbefeuchter ist auf Dauer leider Schund. Schwämme fangen schon nach sehr kurzer Zeit an zu schimmeln, TCM (Tchibo) und Lidl, Aldi & Co. sind der Untergang der guten Zigarren.

Alleine mein Befeuchtersystem hat mich fast 200 Euro gekostet. Ein elektronischer Befeuchter (Cigar Oasis Ultra) und für den Sommer noch 3 Polimerbefeuchter als Unterstützung. Der Humidor selber schlug auch noch mal mit 500 Euro zu Buche.

Bei dem Oasis Ultra habe ich die Moosschwämme mit Polymerwatte ersetzt, was eine viel größere Wasserspeicherung zur Folge hat und damit eine längere Selbständigkeit des Humidors. Der eingebaute Ventilator des Oasis Ultra zirkuliert die Luft, so daß ich noch nie Probleme mit Schimmel, Eiweißausschlag, Grünspan, etc. hatte, nur perfekte, mittelfeste (nicht knisternde) Zigarren.
sylter_gourmet ist offline   Mit Zitat antworten