Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.09.2014, 12:35   #4
Gast_101
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wie geht´s mit Whisky weiter?

Ja, wie man hört hat auch die DIAGEO tolle Pläne in der Schublade. Ich denke, AS-Abfüllungen werden demnächst empfindlich teurer. Wie gesagt habe ich für den Port Charlotte heavily peated 10 Jahre beim selben Händler nach nur einem halben Jahr satte 20,00 Euro mehr bezahlt. Bei Highland Park kann man zurzeit auch schön beobachten, wie mit NAS-Abfüllungen viel Geld zu verdienen ist. Hat sicher auch seine Berechtigung. Nur ist mir die Warrior-Serie, der Dark Origins (80 Euro!) oder die Asen-Serie (Thor, Freya, Loki etc.) für das, was mutmaßlich drin ist, einfach zu teuer. Edit: Der Quartercask von Laphroig hat mir allerdings sehr gut gefallen. Und auch den Legacy von Tomatin finde ich für einen NAS ausgesprochen toll, da er mal völlig andere Aromen auf die Papillen abschießt, ohne eine metallische Jugend aufzuweisen. Beide gibt es aber auch zu einem annehmbaren Preis. Also, ich möchte NAS nicht in Bausch und Bogen verteufeln.
  Mit Zitat antworten