Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.04.2012, 03:55   #8
Lotusguy
Profi
 
Benutzerbild von Lotusguy
 
Registriert seit: 03.2012
Ort: Los Gatos Hills, Kalifornien
Beiträge: 3.806
Renommee-Modifikator: 21474861
Lotusguy genießt hohes AnsehenLotusguy genießt hohes AnsehenLotusguy genießt hohes AnsehenLotusguy genießt hohes AnsehenLotusguy genießt hohes AnsehenLotusguy genießt hohes AnsehenLotusguy genießt hohes AnsehenLotusguy genießt hohes AnsehenLotusguy genießt hohes AnsehenLotusguy genießt hohes AnsehenLotusguy genießt hohes Ansehen
Standard AW: Welche ist die beste Humidor-Befeuchtungsmethode?

Zitat:
Zitat von Onassis Beitrag anzeigen
Könnte mir (einem Anfänger) jemand bitte die Unterschiede zwischen den einzelnen Methoden erklären, das wäre super nett!

Im meinem simplen Humidor ist ein rundes "Ding" oben befestigt und innen drin ist ein Schwämmchen.
Das mache ich regelmäßig naß, aber der Humidor erreicht trotzdem fast nur 40-50% Luftfeuchtigkeit!

Inwischen habe ich von einer Wasserflasche zwei Deckel im Humidor liegen, die ich 1 x pro Woche mit Wasser fülle.

Und erst jetzt hat der Humidor eine Luftfeuchtigkeit zwischen 70-80%.

Wenn ich abstimmen würde, könnte ich schon mal sagen, das Schwämmchen nicht gut sind!

Aber was sind Acrylpolymer-Befeuchter?
Wie funktionieren die?

PS: Ich nehme immer normales Leistungswasser zum Auffüllen.
Destilliertes Wasser wäre wohl besser!
Was passiert, wenn ich normales Leitungswasser nehme um den Humidor zu befeuchten?


Onassis
Immer nur destilliertes Wasser nehmen - das Leitungswasser hat Kalk, Fluor, Keime, ... das kann den Schwamm schnell zunichte machen. Ich schwoere aber eh auf Beads statt Schwamm.

70 - 80% sind viel zu hoch! Bei 65% werden deine Zigarren besser brennen und schmecken und die Schimmelgefahr ist drastisch reduziert.
Lotusguy ist offline   Mit Zitat antworten