Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.06.2012, 17:31   #7
Robinson
Profi
 
Benutzerbild von Robinson
 
Registriert seit: 01.2012
Ort: München
Beiträge: 2.787
Renommee-Modifikator: 57
Robinson genießt hohes AnsehenRobinson genießt hohes AnsehenRobinson genießt hohes AnsehenRobinson genießt hohes AnsehenRobinson genießt hohes AnsehenRobinson genießt hohes AnsehenRobinson genießt hohes AnsehenRobinson genießt hohes AnsehenRobinson genießt hohes AnsehenRobinson genießt hohes AnsehenRobinson genießt hohes Ansehen
Standard AW: Adorini Haarhygrometer

Meiner bisherigen Erfahrung nach sind die Adorini Haarhygrometer ziemlicher Schrott. So zumindest mein Eindruck.
Ich habe in zwei Emsas jeweils ein A129 im Einsatz.
Bei dem einen lässt sich die Schraube derartig leicht verstellen, dass man dafür schon fast keinen Schraubenzieher benötigt.
Beim anderen muss man schon fast Gewalt anwenden, damit sich überhaupt was tut. Dafür bewegt sich der Zeiger bei diesem Exemplar schön smooth; beim ersten Exemplar ruckelt der Zeiger rum wie nichts gutes, wenn er sich überhaupt mal bewegt.
Vor wenigen Wochen habe ich beide gleichzeitig kalibriert; eines zeigt mittlerweile schon wieder 4% zu viel an, das andere 2-3% zu wenig.
Streng genommen müsste ich also monatlich kalibrieren.
Ich versuche heute mal die Methode von Eviltabs; vielleicht kann man beide noch mal einfangen.
Wenn nicht; sche**ß drauf. In beidem Emsas sind Beads, so das die Hygros eh nur eine Alibifunktion hatten. Und im Humi werkelt ein digitales Hygro, das auch funktioniert.

Aber auch hier gilt: wer billig kauft, kauft zweimal.
Ich hätte rückblickend lieber gleich was gescheites kaufen sollen, dann müsste ich jetzt nicht 2x13€ an nutzlosen Schrott in den Müll pfeffern.
Robinson ist offline   Mit Zitat antworten