Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.01.2012, 11:39   #30
torsten
Stammschreiber
 
Benutzerbild von torsten
 
Registriert seit: 04.2011
Ort: Gengenbach
Alter: 51
Beiträge: 109
Renommee-Modifikator: 10
torsten wird schon bald berühmt werdentorsten wird schon bald berühmt werden
Standard AW: Zusatzstoffe im Tabak

Zitat:
Zitat von Frolic Beitrag anzeigen
Hallo Andek, vorsichtig formuliert kann ich nur sagen, das ich weiß, das nach aktuellem Stand des Wissens (welches eben nicht in die Medien prominent präsentiert wird, da es politisch nicht passt) tatsächlich nur Nikotin ein Suchtwirkung hat, welches von allen bekannten Drogen noch dazu auf dem letzten Platz rangiert (natürlich auch wieder eine Frage der Sichtweise). Alle anderen bekannten Stoffe, ob weitererzählt oder selbst gelesen/gehört, wie z.B. Ammoniak/Ammonium oder Menthol oder sogar Zucker :001lol: sind physiologisch ohne Suchtwirkung. Süchtig macht tatsächlich nur, was aktiv ins Nervensystem eingreift und dort Veränderungen bewirkt. Gerne wird aber von Tabakgegnerorganisationen (sogenannte NGOs) und diversen Krebsforschungszentren auch als süchtigmachend diejenigen Stoffe genannt, welches ein Produkt scheinbar oder tatsächlich attraktiver macht.
Was irgendwelche Datenbanken oder Wissensportale im Internet angeht, wirst du nur 2 Varianten finden: Die eine Seite schreibt gegen den Tabak und hat tolle wissenschaftliche Beweise bzw. häufig nur sogenannte Metastudien. Und die andere Seite betreibt eine Unmenge Forschung, ist aber unglaubwürdig, weil ein Tabakhersteller heutzutage unglaubwürdig sein muß per Zeitgeist und politischer Strömung. Und natürlich, weil diese Industrie in der Vergangenheit blöd genug war, zu lügen.
Und somit verkommt das ganze zu eine Glaubens- oder Überzeugungsfrage. Wie Torsten schon sagte: Er sei felsenfest überzeugt... :001confused1:
Beste Grüsse, Frolic
Na ja, ich bin auch kein Wissenschaftler und habe das auch nicht genau untersucht. Ich kann halt nur vergleichen, wie es mir zu Zeiten des Zigarettenkonsums ging und wie es mir jetzt gesundheitlich geht. Und das ist halt ein Unterschied wie Tag und Nacht. Früher, bin ich auch morgens um 5-30 aufgestanden und habe mir in 5min ein " Frühstück " reingezogen nur damit ich in den verbleibenden 15min mir noch drei Zigaretten reinziehen konnte. Und das morgens um halb sieben.
Heute Frühstücke ich dagegen lange und gemütlich mit meiner Frau zusammen, trinke auch mein Kaffee und zitter nicht mehr herum. Den ganzen Tag rauche ich nicht.
Vielleicht hat das auch psychologische Ursachen. Ich meine aber, das es sehr wohl sein kann, daß irgendwelche der Stoffe in der Zigarette zwar nicht unbedingt mehr süchtig machen, wohl aber dafür sorgen, daß das Nikotin schneller ins Blut geht und somit schneller flasht. Es macht nämlich sehr wohl einen Unterschied, ob ich jetzt z.B. ein Glas Rotwein, oder einen stark prickelnden Sekt trinke, in den ich vielleicht noch nen Martini gekippt habe. Das kann jeder ausprobieren.
Wie auch immer, ich bin froh und glücklich so wie es jetzt ist. Also ich rühre nie mehr wieder eine Zigarette an.

Viele Grüße aus der Mittagspause im Büro
Torsten
torsten ist offline   Mit Zitat antworten