Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.09.2013, 18:04   #1
Zigarrencut
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.2012
Ort: Duisburg
Beiträge: 92
Renommee-Modifikator: 10
Zigarrencut befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard SWAG Puro Dominicano Infamous / Toro

Hallo Liebhaber der neuen Dom.Rep. Generation :-)

Hier mal Garcias Eindruck der Zigarre. Nur ein kleiner, wichtiger Ausschnitt.

"
Kratzig, borstig, eckig, geradlinig. Die ersten anpreschenden Aromen stürzen sich ohne Umleitungen zum Gaumen und gehen tief in den Rachen bis in die Kehle. Das mittelfeste Zugverhalten sorgt für eine sich stetig steigernde Rauchentfaltung, die Dynamik ist dabei im normalen Sektor anzusiedeln und macht bereits früh Spaß. Chili, schwarzer Pfeffer und eine sekundäre nicht definierbare Würze schlagen sich bei den ersten beiden Zügen gewaltig in den Mundraum und werden beim dritten Zug von scharfen, teils aggressiven Leder ersetzt. Während des Zuges und im Mittelteil kann man eine süße Nuance erschmecken, welche sich aber wirklich sehr bedeckt hält. Trotz des gewaltigen Einstiegs geht die Zigarre recht früh aus und muss frühzeitig bei Laune gehalten werden. Nach gut einem Zentimeter gewinnt der Smoke immer mehr an Vielfalt - zu den obrigen Hauptfacetten gesellen sich eingelegte Anti Pasti und herbe Walnuss im pikanten Mantel. Nachdem der hintere Mundraum samt Rachen und Gaumen bereits fettig belegt wurden, wird nun auch die Zunge passend mit einer prickelnden Sensorik erfasst - es passt! Nach 1,5 Zentimeter habe ich 3 "burn-after" hinter mir. Durch den widerstandsfähigen und Hitzeresistenten mittleren Schiefbrand rutscht die SWAG Puro Dominicano Infamous geschmacklich leider schnell in die bittere Schiene. Sie erlischt einfach extrem schnell! Aus dem mittleren Schiefbrand ist nun ein großer geworden -"burn-after" nummero quattro (hier geht es übrigens zur Aging Room F55 Quattro Stretto). Nach der ersten erzwungenen Degasation darf als Übeltäter für den schlechten Abbrand ein stark außen liegender Tunnel gemacht werden. Zug- und Rauchverhalten haben übrigens auch stark abgebaut. Zum Ende des ersten Drittels scheint der kleine, aber fiese "Hater-Tunnel" nun sein Ende erreicht zu haben, Zug- und Rauchverhalten sind wieder voll da. Ebenso die aromatisch borstige Dynamik. Zu dieser fügt sich eine sekundär gezogene salzige Note hinzu. Geht doch..."

Wichtig ist mir vor allem wie sie Euch schmeckt! Hatte ein nicht so dolles Exemplar, das wird im ganzen Text beschrieben...

mehr unter...
http://zigarrencut.blogspot.de/2013/...ominicano.html


Freu mich auf Eure Eindrücke!

Gruß und einen feinen Smoke
Garcia
Zigarrencut ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige