Zigarrenforum - Das Forum des guten Geschmacks

Zurück   Zigarrenforum - Das Forum des guten Geschmacks > Allgemein

Allgemein Allgemeines zum Thema Zigarren, Tabak, Rauchgenuß

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 03.05.2012, 18:49   #1
Andek
Profi
 
Benutzerbild von Andek
 
Registriert seit: 04.2011
Ort: Erzgebirgskreis
Beiträge: 1.511
Renommee-Modifikator: 19
Andek sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndek sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndek sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard Senator (Kranich) Firma Neuhaus - Tasting

Hallo liebe Forengemeinde,
habe heute einen echten Oldtimer oder wie man eine ca. 35 Jahre alte Zigarren nennen mag geschenkt bekommen.




Wie auf dem Foto zu sehen ist, war sie in einen Alutubos in Cellophan verpackt. Das Cello war leider schon leicht beschädigt, die Zigarre selbst hat nur am Mundende einen mini Riss. Sollte ich ggf. vor der Verkostung kleben. (?)

Die Zigarre ist ordentlich fest gerollt und hat eine Elastizität, wie man es von einer frischen Zigarre erwartet, der Tabak lässt sich leicht eindrücken, knistert nur ein wenig und gleicht den Druck auch wieder aus. Sie riecht ganz dezent leicht würzig und das nach über 35 Jahren?



Es ist ein Loch in den Tuobo, was nicht gerade auf eine Aromaversiegelung schließen lässt. Die Zigarre selbst ist hinten keilförmig angeschnitten. Was mir besonders auffällt, nur vorn ist sie Boxpressed, (in einen Tubo?) der Rest der Zigarre ist rund.


Meine Fragen dazu:

  • Wie alte könnte die Zigarre wirklich sein?
  • Handelt es sich darum ggf. um einen Shortfiller?
  • Warum ist sie nur vorn Boxpressed? Insofern man überhaupt von Boxpressed sprechen kann.
  • Und wo wurde sie ggf. vertrieben?
Mein Nachbar sagte, er hätte damals eine ganze Schachtel geschenkt bekommen. Mir ist es so bekannt, dass glaub die Lufthansa für das Flugpersonal bzw. für Fluggäste spezielle Zigarren vertrieben hat s.o.s.ä.

Ach und das Tasting folgt noch, … später.

Gruß Andek.
Jeder Versuch mir diese Zigarre Abspenstig zu machen, sollte sie sich als Rachität erweisen, wird mit einem Monatsabo bei CW für mich bestraft.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_1203.jpg (126,1 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1204.jpg (95,1 KB, 279x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1205.jpg (67,1 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1216.jpg (56,8 KB, 314x aufgerufen)
__________________
Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt!
(Schillers »Wilhelm Tell«)
Andek ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.05.2012, 19:04   #2
Eviltabs
Profi
 
Benutzerbild von Eviltabs
 
Registriert seit: 02.2011
Ort: Schorndorf
Alter: 47
Beiträge: 5.461
Renommee-Modifikator: 3310354
Eviltabs genießt hohes AnsehenEviltabs genießt hohes AnsehenEviltabs genießt hohes AnsehenEviltabs genießt hohes AnsehenEviltabs genießt hohes AnsehenEviltabs genießt hohes AnsehenEviltabs genießt hohes AnsehenEviltabs genießt hohes AnsehenEviltabs genießt hohes AnsehenEviltabs genießt hohes AnsehenEviltabs genießt hohes Ansehen
Standard AW: Senator (Kranich) Firma Neuhaus - Tasting

Sollte die Zigarre wirklich von der Hufthansa an kunden verschenkt/verkauft worden sein, ist das Loch wegen dem Druckausgleich.
Stell dir mal vor, ein dichter Tubo wird in großer Höhe bei niederem Luftdruck geöffnet um rein zuschauen, nach der Landung (hoher Luftdruck) bekommt man den Tubo nicht mehr auf.

btw, die Zigarre ist höchstwahrscheinlich ein shortfiller
__________________
Der Horizont mancher Menschen hat einen Radius von Null, sie nennen es ihren Standpunkt.


Überwachungsstaat - Was ist das
Eviltabs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2012, 17:22   #3
Andek
Profi
 
Benutzerbild von Andek
 
Registriert seit: 04.2011
Ort: Erzgebirgskreis
Beiträge: 1.511
Renommee-Modifikator: 19
Andek sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndek sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndek sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard AW: Senator (Kranich) Firma Neuhaus - Tasting

Habe heute das Teil getestet, wie erwartet war vom Aroma her nicht viel zu erwarten. Grundlegend war ein fader Beigeschmack dabei, wie ich es von einem homogenisierten Deckblatt her kenne. Aber wie folgt, sieht mein Tasting aus.

- sehr leichter Zug
- nach Anzünden sofort aufgeplatzt
- linear steigende Rauchdichte und Geschmackspegel
- Grundlegend fad und an der Grenze widerlich stallisch (derber Smoke)
- Aschekegel zerpflückt und locker
- Abbrand teil teils kreisrund
- Rauchdauer 40min.

1/3 mineralisch-fade-stallisch, undefinierbare hintergründig Würze, Anklänge von süßen Kaffee.
2/3 stallisch-mineralisch-würzige-Kaffeenote (flach im Geschmack).
3/3 deutliche würzig-mineralisch mit einen Hauch von Kaffee, Salzstangen und Stall. Hat den Hang zur Bitterkeit.
__________________
Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt!
(Schillers »Wilhelm Tell«)

Geändert von Andek (17.05.2012 um 18:17 Uhr)
Andek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2013, 17:17   #4
Dragobert
Benutzer
 
Benutzerbild von Dragobert
 
Registriert seit: 06.2013
Ort: Nürnberg
Alter: 36
Beiträge: 13
Renommee-Modifikator: 8
Dragobert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Senator (Kranich) Firma Neuhaus - Tasting

Hallo liebe Zigarrenfreunde!

Um mich kurz vorzustellen, da ich neu hier bin: Ich bin seit etwa 13 Jahren ein Zigarrenfreund und später auch Aficionado, der sich von altem zu neuen, von preiswertem zu teurem und von Kuba über Dominikanische bis hin zu allen Anderen durchgetestet hat.

Vor einigen Wochen hatte ich die Gelegenheit, auf eBay eine Senator Zigarre (normales Logo, keine Kranich) von Neuhaus zu ersteigern. Ich konnte nicht widerstehen und habe Sie mir nach einigem Googlen dann gekauft!

Unter anderem bin ich dabei auch auf diesen Forenbeitrag gestoßen und da ich dank des Tastings von Andek hier sehr gut vorbereitet an die Sache herangehen konnte, möchte ich nun als kleines Dankeschön meine Erfahrungen posten!


Auch bei mir kam die Senator im Alutubos (mit Loch ) in Zellophan an. Das Zellophan war bei mir zum Glück unbeschädigt, die Zigarre selbst hatte auch bis auf eine minimale Beschädigung am Deckblatt (siehe Foto) keine Beschädigungen.

Die Zigarre ist mit einem V-Cut vorgeschnitten, einen Boxpressed Effekt hatte ich nicht. Meine war rund und schön, wie es sein soll. :001thumbup1:

Der erste Eindruck war, dass die arme Zigarre staubtrocken wie die Sahara war. Ich kann mir auf Anhieb lebhaft vorstellen, dass auch meine Senator nach dem anzünden sofort aufgeplatzt wäre.

Ich habe sie also zuerst für eine Woche in eine Humi-Tube verbannt, um wieder Feuchtigkeit aufzunehmen. Nach einer Woche wieß sie bereits eine gute Elastizität auf, wie man es auch von einer frischen Zigarre erwarten kann. Das Aroma jedoch, ließ im Geruchstest deutlich zu wünschen übrig. Auch hier kann ich bestätigen, hätte ich sie jetzt geraucht, dass sie mit Sicherheit auch mineralisch, fade und stallisch geschmeckt hätte. Also nochmal für zwei Wochen ab in den mit Zedernholz ausgekleideten Humidor, zur Aromaentwicklung!

Nun war es endlich soweit, es folgt das langerwartete Tasting!

Die Senator hatte über die gesamte Rauchdauer einen erdigen Grundton, begleitet von einer deutlichen Pfeffernote. Sie verfügte über eine gewisse Grundschärfe, die zum Ende hin etwas zunahm, jedoch nie unangenehm wurde. Der Zugwiderstand war gut, etwas fester als man es von den meisten Zigarren gewohnt ist. Sie verfügte über einen gleichmäßigen Abbrand, der nur am Ende leicht unregelmäßig wurde. Den Rauch würde ich insgesamt als leicht und nicht kratzig beschreiben. Die Asche hatte eine mittlere Festigkeit und eine hellgraue Färbung (siehe Foto).

Darüber hinaus war sie im ersten Drittel teilweise sogar dezent cremig, im zweiten Drittel traten vereinzelt Leder- und Holzaromen hinzu, während sie zum Ende in Schärfe und Pfeffernote zunahm. Insgesamt würde ich die Senator als eine leichte Zigarre mit einem mittelstarken Aroma beschreiben.

Zu guter Letzt beging ich das Sakrileg und schnitt den Rest der Zigarre auf, so dass ich nun bestätigen kann: Ja, die Senator ist ein Shortfiller! (siehe Foto)

Zum Abschluss nochmal ein Danke an Andek, von dessen Erfahrungen ich hier deutlich profitieren konnte! :001thumbup:

Ansonsten wünsche ich Euch noch viel Spaß und guten Appetit beim Genuß Eurer Zigarren!





Dragobert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2013, 17:24   #5
Andek
Profi
 
Benutzerbild von Andek
 
Registriert seit: 04.2011
Ort: Erzgebirgskreis
Beiträge: 1.511
Renommee-Modifikator: 19
Andek sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndek sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndek sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard AW: Senator (Kranich) Firma Neuhaus - Tasting

Hallo erst mal im Forum.
Es wird ja immer wieder berichten, eine tote Zigarre kann man nicht wieder zum Leben erwecken. Wieso hat sie nach Wochen der Lagerung wieder Aromen entwickelt? Kann es daran liegen, dass das Cello unbeschädigt war und so die Zigarre doch irgendwie geschützt war?

Gruß Andek.
__________________
Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt!
(Schillers »Wilhelm Tell«)
Andek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2013, 17:35   #6
Dragobert
Benutzer
 
Benutzerbild von Dragobert
 
Registriert seit: 06.2013
Ort: Nürnberg
Alter: 36
Beiträge: 13
Renommee-Modifikator: 8
Dragobert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Senator (Kranich) Firma Neuhaus - Tasting

Das wäre auch meine einzige Erklärung, anders kann ich es mir eigentlich nicht vorstellen nach so langer Zeit. Ich war auch extrem überrascht das die Senator so gut auf die "Behandlung" angesprochen hat. Besonders da sie nach dem ersten befeuchten exakt den Geruch ausgestrahlt hat, den Sie in Ihrem Tasting beschrieben haben.
Dragobert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2013, 19:00   #7
CigarBreak
Profi
 
Benutzerbild von CigarBreak
 
Registriert seit: 05.2013
Ort: Vecchia Bavaria
Beiträge: 3.029
Renommee-Modifikator: 2063670
CigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes Ansehen
Standard AW: Senator (Kranich) Firma Neuhaus - Tasting

Zitat:
Was mir besonders auffällt, nur vorn ist sie Boxpressed, (in einen Tubo?) der Rest der Zigarre ist rund.
Mit der Zeit werden oft aus Boxpressed-Zigarren wieder Runde wenn sie genug Platz haben sich auszudehnen. Die Tropenschatz in der Pappverpackung haben z.B. auch oft die Tendenz dazu je länger sie im Geschäft herumlagen.


Zitat:
Es wird ja immer wieder berichten, eine tote Zigarre kann man nicht wieder zum Leben erwecken.
Nach meiner Erfahrung ist das dummes Gequatsche.
Bei Karibik-Zigarren (Shortfiller oder Longfiller egal) die wirklich gar keine feuchtigkeit mehr gesehen haben erledigt sich das meist von alleine weil wenn die "tot" sind reißen das Deckblatt und Umblatt meist schon beim Rumliegen auf, und das was übrig ist kann man dann höchstens noch in der Pfeife rauchen. Wenn die Luftfeuchtikeit reicht das sie sich nicht selbst zerstören kann man aber auch diese wieder Reaktivieren, das muss man aber langsam machen und dauert ziemlich lange. Ne lange getrocknete Havanna sofort in ne 75% RLF Humidor-Tropfsteinhöhle legen wird ein ziemlicher Reinfall.

Aber diese Fabrik "trocken"/"dry cured""holländischen" Shortfiller trocknen oft schon im Regal aus, aber die überleben das weil der Tabak anders behandelt wird. Soweit ich das mal gelesen habe werden die Tabake entweder Luftgetrocknet oder besonders trocken fermentiert. Meistens sind die Umblätter unterm Deckblatt dann meist noch aus Bandtabak d.h. auch mindestens 75% aber oft auch 90% aus Tabakstaub aus dem ne Art Papier geschöpft wurde/wird, und das ist doch ne recht wiederstandsfähige Geschichte. Geschmacklich wirkt sich das in der Regel auch nicht negativ aus...
(Es gab aber aber auch mal sehr billige "Zigarren" wo es nichtmal Bandtabak ist sondern wirklich nur braunes Zellulose Papier)


Relativ trocken lagern, oder zu trockene/vertrocknete Zigarren rauchen sind aber zwei paar Schuhe.

Als es in den 70ern langsam mit der Verkauf von Humidoren in Europa anfing gabs da soweit ich gehört aber auch Marketinggewäsch das "billige Zigarren" es nicht Wert wären in einen Humidor für Premium-Zigarren gelegt zu werden usw. der olle Davidoff soll sich da recht aufgeführt haben. (und klar, alle leute natürlich nur seine Zigarren und Humidore kaufen)

Zu Trocken schmecken aber alle Zigarren nur fieß scharf und bitter und brennen wie zunder und entsprechend heiß, und natürlich kommt da kein Genuss auf, und man braucht sich auch nicht wundern wenn Trocken-Shortfiller nen miserablen Ruf haben wenn die Leute nicht in der Lage sind die Dinger zu rauchen.
Also alle Zigarren in den Humidor. Egal wo sie herkommen und auch gegen Austrocknung geschützte Zigarren. Egal ob Tropenschatz oder Trinidad.
CigarBreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2013, 19:32   #8
Dragobert
Benutzer
 
Benutzerbild von Dragobert
 
Registriert seit: 06.2013
Ort: Nürnberg
Alter: 36
Beiträge: 13
Renommee-Modifikator: 8
Dragobert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Senator (Kranich) Firma Neuhaus - Tasting

Interessanter Beitrag, von mir aus danke dafür! Um der Interesse halber die Infos zu verfollständigen, die Humitube in der die Senator ihre erste Woche verbracht hat, hatte im Schnitt etwa 50% Luftfeuchte. Der Humidor für die nächsten 2 Wochen, dann relativ konstant die 70%. Zu dem Zeitpunkt war der Humidor leer, ohne andere Zigarren.
Dragobert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2013, 16:55   #9
Andek
Profi
 
Benutzerbild von Andek
 
Registriert seit: 04.2011
Ort: Erzgebirgskreis
Beiträge: 1.511
Renommee-Modifikator: 19
Andek sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndek sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndek sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard AW: Senator (Kranich) Firma Neuhaus - Tasting

Zitat:
Zitat von CigarBreak Beitrag anzeigen
Wenn die Luftfeuchtikeit reicht das sie sich nicht selbst zerstören kann man aber auch diese wieder Reaktivieren, das muss man aber langsam machen und dauert ziemlich lange.
...
Aber diese Fabrik "trocken"/"dry cured""holländischen" Shortfiller trocknen oft schon im Regal aus, aber die überleben das weil der Tabak anders behandelt wird. Soweit ich das mal gelesen habe werden die Tabake entweder Luftgetrocknet oder besonders trocken fermentiert.
Kann ich also davon ausgehen, das trocken Zigarren (Shortfiller) wieder reaktiviert werden können. Und bei Longfillern die für eine feuchte Lagerung fermentiert wurden? Auf jeden fall streitet sich hierbei die Fachwelt und ich könnte mir vorstellen, dass als Minimumm schon der Geschmack durch austrocknen leidet, als wenn sie fachgerecht gelagert wurde.
__________________
Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt!
(Schillers »Wilhelm Tell«)
Andek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2013, 18:35   #10
CigarBreak
Profi
 
Benutzerbild von CigarBreak
 
Registriert seit: 05.2013
Ort: Vecchia Bavaria
Beiträge: 3.029
Renommee-Modifikator: 2063670
CigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes Ansehen
Standard AW: Senator (Kranich) Firma Neuhaus - Tasting

Zitat:
Und bei Longfillern die für eine feuchte Lagerung fermentiert wurden?
Im Prinzip genauso. Schmeckt dann zwar anders als ne gleichalte Zigarre die immer im Humidor war, das bedeutet aber nicht das sie nicht gut (oder sogar besser wie halbfrisch aus dem Laden) schmecken kann..

Wird zwar auch immer davon geredet das all die "Öle" in der Zigarre wenn sie stark austrocknet verloren gehen, allerdings glaub ich nicht das ne Zigarre die 15 Jahre oder länger ohne Folie oder einzeln unter anderen im Humidor lag da noch wirklich mehr ätherische Öle hat.

Wichtig ist bei karibischen Longfillern halt das se überhaupt noch zusammenhalten. Falls se das noch tun wars auch nie länger wirklich extrem trocken mit RLF 30% und weniger, in der Umgebungsluft ist ja bissel Feuchtigkeit und dann muss man es halt probieren... Falls sie nach paar Monaten im Humidor dann immernoch nicht schmecken kann man sie auch immernoch wegschmeißen.
CigarBreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2013, 19:13   #11
Andek
Profi
 
Benutzerbild von Andek
 
Registriert seit: 04.2011
Ort: Erzgebirgskreis
Beiträge: 1.511
Renommee-Modifikator: 19
Andek sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndek sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndek sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard AW: Senator (Kranich) Firma Neuhaus - Tasting

Zitat:
Zitat von CigarBreak Beitrag anzeigen
Wird zwar auch immer davon geredet das all die "Öle" in der Zigarre wenn sie stark austrocknet verloren gehen, allerdings glaub ich nicht das ne Zigarre die 15 Jahre oder länger ohne Folie oder einzeln unter anderen im Humidor lag da noch wirklich mehr ätherische Öle hat.
Klingt logisch. Wenn was verloren geht, dann ist es da Wasser in der Zigarre. Wenn Salzseen austrocknen, bleibt das Salz zurück und nur das Wasser sucht das weite. Ok, will glauben, die Aromen wie eine durchgehend feucht gelagerte Zigarre werden sie sicher nicht mehr erreichen, aber wie gesagt, die reanimierte Zigarre kann ja trotzdem noch schmecken, halt nur anders, als wir es erwarten würden.

Ich bin neugierig geworden und würde mir in der Bucht mal paar alte Zigarren von Omas Zeiten versorgen.
__________________
Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt!
(Schillers »Wilhelm Tell«)
Andek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2013, 19:25   #12
CigarBreak
Profi
 
Benutzerbild von CigarBreak
 
Registriert seit: 05.2013
Ort: Vecchia Bavaria
Beiträge: 3.029
Renommee-Modifikator: 2063670
CigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes Ansehen
Standard AW: Senator (Kranich) Firma Neuhaus - Tasting

Wenn was ergatterst meld dich. Teilen macht ja Spaß...:001lol:
Schau mal in die Opastumpen IG

In der Bucht hab ich neulich fast volle Dose Handelsgold 404 verpasst. Die 304 gibts noch neu. aber wie das Keulenformat geschmeckt hat, hätte mich schon interessiert.
CigarBreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2013, 19:41   #13
Andek
Profi
 
Benutzerbild von Andek
 
Registriert seit: 04.2011
Ort: Erzgebirgskreis
Beiträge: 1.511
Renommee-Modifikator: 19
Andek sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndek sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndek sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard AW: Senator (Kranich) Firma Neuhaus - Tasting

Das schaut vielversprechend aus, würden aber schon langsam zerfallen!
DDR ZIGARREN IMPORT II


Vielleicht kann da der Zigarren-Doktor noch etwas machen. Wärs ein Versuch wert?
__________________
Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt!
(Schillers »Wilhelm Tell«)
Andek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2013, 19:52   #14
CigarBreak
Profi
 
Benutzerbild von CigarBreak
 
Registriert seit: 05.2013
Ort: Vecchia Bavaria
Beiträge: 3.029
Renommee-Modifikator: 2063670
CigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes AnsehenCigarBreak genießt hohes Ansehen
Standard AW: Senator (Kranich) Firma Neuhaus - Tasting

VEB Zigarrenfabrik Dingelstädt
Produktionsstädten gehören heute zu von Eicken (Candlelight)

Solangs nicht zu teuer wird kann man mal probieren was das für Dinger waren, die Tabake stammten vorwiegend aus der Region oder vom Balkan. Die Keulen die der Verkäufer hat schauen unbeschädigt aus.

http://www.ebay.de/itm/DDR-ZIGARREN-...51293383463%26

Scheint sich schon um welche für die Verhältnisse im "höherwertigen" Preisbereich zu handeln, Versuch macht kluch...
CigarBreak ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pyrat Rum Tasting...! Waffenprofi Getränke 4 08.09.2014 09:22
Diplomaticos No. 4 Reviews/ Tasting Phijo Diplomaticos 6 03.11.2013 12:14
Bolivar Lonsdale [Tasting] B3n Bolivar 3 24.08.2013 22:52
Tasting CAO MX2 Robusto DarkUtopia CAO 0 16.04.2012 16:25


premium-cigars.ch selected-cigars.de germanus.us

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:15 Uhr.





Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
test