Zigarrenforum - Das Forum des guten Geschmacks
Alt 21.10.2012, 10:44   #1
Jandalf
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.2012
Ort: Meißendorf, NI
Beiträge: 3
Renommee-Modifikator: 0
Jandalf ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard Beginnendes Durchbrennen aufhalten/verhindern - wie?

Moin!

Bin nen absoluter Neuling hier und in der Welt der Pfeifenraucher. Habe mir eine Eigenbau-Lesepfeife (Kopf aus Bruyère) aus den USA gekauft welche neulich endlich hier ankam. Hab dann natürlich direkt energisch meine ersten Rauchversuche gestartet. Die ersten Geschmackserlebnisse waren nicht so prall, aber ich hab mich natürlich direkt schlau gelesen und erfahren dass das am Anfang normal ist.

Nun zum eigentlichen Problem: Einige male wurde die Pfeife sehr heiß und blubberte auch ein wenig, hab sie dann nicht immer gleich auskühlen lassen und nun weißt die Innenwand des Kopfes schon einige Risse auf. Ich weiß dass das der Vorbote des Durchbrennens ist und will jetzt natürlich meine Pfeife nicht zerstören. Kann ich die Innenwand irgendwie "ausschleifen" bzw auskratzen sodass die Risse vorerst weggehen?

Und wie rauche ich die Pfeife danach am Besten, um weiteres anbrennen und blubbern zu verhindern?

Wäre euch für Hilfe hier echt dankbar!
Jandalf ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 21.10.2012, 13:12   #2
Casanova92
Zigarrenexperte
 
Benutzerbild von Casanova92
 
Registriert seit: 12.2010
Ort: Essen
Beiträge: 889
Renommee-Modifikator: 13
Casanova92 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreCasanova92 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard AW: Beginnendes Durchbrennen aufhalten/verhindern - wie?

Hallo Jandalf!

Durchbrenner entstehen eigentlich nur, wenn Fehler im Holz vorhanden sind.
Wenn man sich anschaut, wie manche Leute über Jahrzehnte ihre Pfeifen mit Dauerqualmen (und das auch noch in einer rasenden Geschwindigkeit) gequält haben, weiß man, was Pfeifen eigentlich aushalten.

Blubbern und heiß-werden ist in der Anfangsphase normal.
Glaube mir, das was Du durchstehst, hat jeder Pfeifenraucher einmal durchgestanden.
Dafür wirst Du aber hinterher mit einem Hobby belohnt, was Dich tief in seinen Bann ziehen kann.

Das Problem ist, dass Du sie aus den USA gekauft hast, somit wird der Verkehr etwas behindert.
Eigentlich würde ich sie zurückschicken.
Wenns klappt, dauerts dann aber auch eine Zeit.

Andererseits muss ich sagen, dass eine Lesepfeife nicht gerade gut für Anfänger ist.

Kennst Du Ralf?
Schau hier mal vorbei.
Vorsicht, nicht selten füllen diese Videos ganze Nächte:
http://www.youtube.com/watch?v=xnxSf3iQIw0
(Für Beginner, Rauchtechnik).

http://www.youtube.com/watch?v=rUuLgghByQ8
(Was ist eigentlich eine gute Pfeife?).

Schau einfach mal in seinen Kanal.
(Gerade zu Anfangs stellt er sehr viele Tipps, Tricks und Kniffe vor).


Achte vielleicht beim Stopfen darauf, dass sich unten genug Luft befindet.
Vielleicht vorher noch einmal einen Pfeifenreiniger unten durch den Holm in den Brennraum führen, damit dort sitzender Tabak nach oben gepresst wird, damit eben dieser Raum geschaffen wird.
Wenn dort Luft ist, dürfte das Rauchen um einiges erleichtert worden sein.
So brennt er auch wesentlich gleichmäßiger ab.
Dann ist es wichtig, dass Du zu Anfang den Tabak auf ganzer Fläche zum glimmen bringst.
Nicht zu hastig rauchst (er kann auch ausgehen, kein Problem), gelegentlich nachstopfst, bzw. wenn nichts kommt kannst Du auch mal vorsichtig beim Ziehen mit dem Dorn den Tabak auflockern.
Einfach nur ganz leicht reinstechen.

Was auch noch wichtig ist: achte beim Kauf von Tabak nicht so sehr auf den Preis.
Gut, zwischen 6 und 12€ liegt ein Unterschied, das stimmt.
Aber eine Dose enthält gute 15 Füllungen.
Im Niedrigpreissegment findest Du keine komplexen Tabake.
Gut, manche mögen "einfach, süß" sein (die meisten schmecken einfach nur künstlich) und den Raucher befriedigen, der sich gerade vielleicht nicht so sehr auf den Tabak konzentrieren möchte.

Schau Dich um, es gibt nicht nur Vanille und Kirsche, es gibt auch reine Virginias, Virginia-Perique, englische latakiahaltige Mischungen, irische Hardcoreflakes mit Nikotinfaktor +10, etc.
Am Besten wäre es, Du kaufst Dir zwei, drei Tabake, die sich voneinander unterscheiden, probierst sie und tauschst sie notfalls um (diese Option bieten vor allem Pfeifenforen an -> http://www.pfeife-tabak.de/phpBB2/index.php (ein sehr gutes und persönliches Forum), http://www.pfeifenundmehr.de/ (etwas "professioneller", jedoch nicht ganz so persönlich).
Casanova92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2012, 12:53   #3
wolf2
Benutzer
 
Benutzerbild von wolf2
 
Registriert seit: 07.2012
Beiträge: 29
Renommee-Modifikator: 8
wolf2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Beginnendes Durchbrennen aufhalten/verhindern - wie?

Hallo Jandalf,
also Casanova hat dir ja schon vile Tips gegeben, dennoch hören sich Risse im Holz nicht besonders gut an.
Frage ist wie ausgeprägt die Risse sind (wie lang, tief und breit?) zum Anderen war die Pfeife neu und wenn ja war sie mit Einrauchpaste behandelt oder natur?

Gruß
Wolfgang
wolf2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2012, 13:39   #4
Jandalf
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.2012
Ort: Meißendorf, NI
Beiträge: 3
Renommee-Modifikator: 0
Jandalf ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Beginnendes Durchbrennen aufhalten/verhindern - wie?

Erstmal danke für die Antworten und Tipps!

Also, die Pfeife war neu, und der Kopf nicht mit Einrauchpaste o.ä. behandelt - da war nur nacktes Holz. Da ich nicht viel von Kohleschicht und Paste wusste, hab ich einfach mal vorsichtig drauf los geraucht (mit halber Füllung zuerst), dabei wurde der Kopf ein paar mal sehr heiß - ich fürchte das die Risse daher rühren und hab nu Angst die Pfeife bei jedem Rauchdurchgang ein Stück weiter über den Jordan zu schicken.

Die Risse ziehen sich innerhalb der Brennkammer mit der Maserung unregelmässig an der Oberen Wand und unten in der Brennkammer um die Bohrung rum (zur Bohrung hin sozusagen). Die Wände innen sehen dazwischen einfach aus wie Holzkohle. Die größten Risse dürften so nen halben Millimeter breit sein und auch ein Stückchen tief schätz ich.

Ist das gute Stück nu schon abzuschreiben mehr oder weniger? Weil mans durch weiterrauchen eh nur verschlimmert? Hab schon ne Menge, wenn auch widersprüchliche Beiträge im ganzen Netz verstreut ergoogelt und durchgelesen, aber helfen tat mir davon bisher nichts.
Jandalf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2012, 15:06   #5
Jandalf
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.2012
Ort: Meißendorf, NI
Beiträge: 3
Renommee-Modifikator: 0
Jandalf ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Beginnendes Durchbrennen aufhalten/verhindern - wie?

Was ich eventuell noch nebenbei erwähnen sollte, ist das es sich bei meiner Pfeife um kein "Markenprodukt", sondern eine Pfeife aus Eigenbau von einem Privatverkäufer (ebay) handelt. Hab sie aus dem Grund gekauft, weil sie der Gandalf-Pfeife am nächsten kam, erschwinglich war und laut reviews gut gefertigt ist und was taugt. Ich denke trotzdem das ich mir von meinem nächsten Geld hierzu noch eine Markenpfeife hole, bei der ich weniger 'kaputt machen' kann.
Jandalf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2012, 15:38   #6
taggat
Stammschreiber
 
Benutzerbild von taggat
 
Registriert seit: 05.2011
Ort: Baden Baden / Karlsruhe
Beiträge: 351
Renommee-Modifikator: 11
taggat wird schon bald berühmt werdentaggat wird schon bald berühmt werden
Standard AW: Beginnendes Durchbrennen aufhalten/verhindern - wie?

Bei den Rissen kann ich dir leider nicht weiterhelfen, aber wenn die Pfeife gurgelt, dann ist meistens der Tabak zu feucht.
Leg dir doch beim nächsten Rauchgang die Menge an Tabak eine halbe Stunde früher raus und lass den bisschen trocknen.
taggat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2012, 17:01   #7
Casanova92
Zigarrenexperte
 
Benutzerbild von Casanova92
 
Registriert seit: 12.2010
Ort: Essen
Beiträge: 889
Renommee-Modifikator: 13
Casanova92 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreCasanova92 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard AW: Beginnendes Durchbrennen aufhalten/verhindern - wie?

Gut, wenn jemand aus Prinzip keine Einrauchpaste verwendet, ist das okay so.

Dass Fehler im Holz auftreten können ist möglich, wenn auch relativ selten (ich glaube, ein wirkliches Verfahren diese zu Entdecken gibt es nicht, schließlich zeigen sie sich ja erst beim Rauchen, oder?).

Erst einmal, es liegt nicht an Dir.
(Fast) jeder Anfänger raucht seine Pfeifen heiß, daran kanns nicht liegen.
Es ist schlichtweg ein Produktionsfehler.
Teile dem Macher der Pfeife das so mit (Fotos sollten nicht fehlen).
Sieht er sein Machen ernst, sollte er Dir einen Ersatzkopf schicken.
Casanova92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2012, 17:02   #8
Casanova92
Zigarrenexperte
 
Benutzerbild von Casanova92
 
Registriert seit: 12.2010
Ort: Essen
Beiträge: 889
Renommee-Modifikator: 13
Casanova92 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreCasanova92 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard AW: Beginnendes Durchbrennen aufhalten/verhindern - wie?

Ne, lass es liegen, rauche sie nicht weiter.
Wie gesagt, es liegt nicht an Dir.

Wer das behauptet, sollte sich mal ein paar Videos von gewissen amerikanischen Pfeifenrauchern ansehen. Man denkt, sie spielen Dampflok.
Casanova92 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
anfängerfragen, durchbrennen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


premium-cigars.ch selected-cigars.de germanus.us

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:52 Uhr.





Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
test