Zigarrenforum - Das Forum des guten Geschmacks

Zurück   Zigarrenforum - Das Forum des guten Geschmacks > Allgemein

Allgemein Allgemeines zum Thema Zigarren, Tabak, Rauchgenuß

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 18.08.2014, 13:28   #1
CigarNerd
Profi
 
Benutzerbild von CigarNerd
 
Registriert seit: 03.2012
Ort: Wien
Beiträge: 3.731
Renommee-Modifikator: 21474859
CigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes Ansehen
Standard Zusammenhang zwischen Dichte und Zug

Immer wieder gibt es ja Zigarren mit zu starkem/leichtem Zug und auch viele Theorien zu den Ursachen. Meine Theorie besagt dass der Zug zum Großteil von der in der Zigarre verarbeiteten Tabakmenge abhängt... eigentlich keine Rocket-Science.
Um das mit Daten zu untermauern, habe ich in der vergangenen Zeit (so ich daran gedacht habe) das Gewicht der gerauchten Zigarre und das Zugverhalten notiert.

Die Bewertung des Zuges habe ich von 1-5 gemacht:
1=unrauchbar leichter Zug
2=nervig leichter Zug, aber noch rauchbar
3=guter Zug
4=nervig schwerer Zug, aber noch rauchbar
5=unrauchbar schwerer Zug

Die Note 3 hat natürlich auch eine starke Bandbreite und umfaßt nicht nur perfekten Zug. Auch leichten Abweichungen vom perfekten Zug habe ich die Note 3 gegeben. Hingegen bedeutet die Bewertung von 2 und 4 bereits ein deutlich beeinträchtigtes Rauchvergnügen.
Selbstverständlich ist das stark subjektiv (vorallem 2-4), aber ich bezweifle dass Jemand eine 1er oder 5er Zigarre anders als ich bewertet hätte.

Ich habe nun die Daten von 100 Habanos gesammelt und denke das diese Stichprobenanzahl halbwegs repräsentativ ist. Zur Analyse habe ich das Gewicht gemessen und bezogen auf die Vitola die spezifische Dichte in g/dm³ berechnet. Die Zigarren wurden alle bei 70%rLF gelagert.

Der Probability Plot (für mich die schönste Visualisierung von Daten)
Der p-Wert der Normalverteilung ist deutlich über 0,05 also reden wir hier von einer Normalverteilung.
Die Streuung ist nicht gering:
Min= 242 g/dm³ (-24%)
Mittelwert= 317,4 g/dm³
Max= 460 g/dm³ (+45%)

ProbabilityPlot.png



Boxplott der Dichte mit dem Zug (1-5) als Kategorie auf der x-Achse
Boxplot Dichte_Zug.png


Nicht wirklich überraschend gibt es einen direkten Zusammenhang zwischen Dichte und Zug.
Natürlich gibt es auch Überschneidungen: Es gibt Zigarren mit geringer Dichte dafür aber mit einem Knoten Tabak irgendwo und daher schlechtem Zug.
Ist jedoch die Dichte über einem gewissen Maß (ca 350g/dm³) so gibt es keinen guten Zug mehr.

Aber Achtung die Daten sind nicht ganz fair!!!
Ich habe nicht jede Zigarre gleich gecuttet sondern zuerst gebohrt und wenn dann der Zug gut war habe ich sie geraucht. Daher gibt es sehr viele Zigarren mit geringer Dichte aber Zug=3.
Bei der Zugklasse 4-5 kann man davon ausgehen dass jede Zigarre gecuttet wurde.

Es kann natürlich noch andere Parameter abseits zu viel Tabak (egal ob Knoten in der Zigarre oder generell zu hohe Dichte) geben die für schlechten Zug sorgen.
Angehängte Dateien
Dateityp: xlsx Zug_vs_Gewicht_1.0.xlsx (21,2 KB, 15x aufgerufen)

Geändert von CigarNerd (18.08.2014 um 14:18 Uhr)
CigarNerd ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 18.08.2014, 13:29   #2
CigarNerd
Profi
 
Benutzerbild von CigarNerd
 
Registriert seit: 03.2012
Ort: Wien
Beiträge: 3.731
Renommee-Modifikator: 21474859
CigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes Ansehen
Standard AW: Zusammenhang zwischen Dichte und Zug

und hier noch kommentarlos 2 Verteilungen der Dichte innerhalb

einer 10er Kiste Partagas D4
ProbabilityPlot_D4_10erKiste.png

einer 25er Kiste Partagas D4
ProbabilityPlot_D4_25erKiste.png

Geändert von CigarNerd (18.08.2014 um 13:41 Uhr)
CigarNerd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2014, 13:52   #3
Glenevil
Profi
 
Benutzerbild von Glenevil
 
Registriert seit: 09.2011
Ort: Camastianavaig
Beiträge: 1.575
Renommee-Modifikator: 9070608
Glenevil genießt hohes AnsehenGlenevil genießt hohes AnsehenGlenevil genießt hohes AnsehenGlenevil genießt hohes AnsehenGlenevil genießt hohes AnsehenGlenevil genießt hohes AnsehenGlenevil genießt hohes AnsehenGlenevil genießt hohes AnsehenGlenevil genießt hohes AnsehenGlenevil genießt hohes AnsehenGlenevil genießt hohes Ansehen
Standard AW: Zusammenhang zwischen Dichte und Zug

Wieder mal ne coole Sache, Danke!

Könnte man das umsetzen auf Standardformate wie Minutos, Coronas, Robustos, Churchills, etc .... also ab welchem Gewichtsbereich man zB mit schlechtem/gar keinem Zug bei einem gewissen Format zu rechnen hat?

(Wir gehen dann demnächst alle mit kleinen Haushaltswaagen zu unserem LD ... )

Andererseits gebe ich zu bedenken, das ich auch regelmäßig fett gepackte Zigarren rauche, die einen top Zug haben, anscheinend also wohl die Zugkanäle optimal eingearbeitet wurden!
__________________
Slainthé,

Glenevil

Glenevil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2014, 14:11   #4
CigarNerd
Profi
 
Benutzerbild von CigarNerd
 
Registriert seit: 03.2012
Ort: Wien
Beiträge: 3.731
Renommee-Modifikator: 21474859
CigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes Ansehen
Standard AW: Zusammenhang zwischen Dichte und Zug

Zitat:
Zitat von Glenevil Beitrag anzeigen
Könnte man das umsetzen auf Standardformate wie Minutos, Coronas, Robustos, Churchills, etc .... also ab welchem Gewichtsbereich man zB mit schlechtem/gar keinem Zug bei einem gewissen Format zu rechnen hat?
Ja das könnte man machen, aber die Gefahr besteht dass für dich die Klasse 4 ganz was anderes bedeutet als für mich

Zitat:
Zitat von Glenevil Beitrag anzeigen
(Wir gehen dann demnächst alle mit kleinen Haushaltswaagen zu unserem LD ... )
Ich befürchte die sind nicht genau genug, es sollte schon eine Feinwaage sein.


Zitat:
Zitat von Glenevil Beitrag anzeigen
Andererseits gebe ich zu bedenken, das ich auch regelmäßig fett gepackte Zigarren rauche, die einen top Zug haben, anscheinend also wohl die Zugkanäle optimal eingearbeitet wurden!
Danke dass du das erwähnst, ich habe oben noch den Text geändert: Bei mir ging es nur um Habanos. Ich kann nichts zum Zugverhalten anderer Herkunftsländer beitragen.
CigarNerd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2014, 14:41   #5
ROMEO
Profi
 
Benutzerbild von ROMEO
 
Registriert seit: 10.2011
Ort: Wuppertal
Beiträge: 1.580
Renommee-Modifikator: 292
ROMEO genießt hohes AnsehenROMEO genießt hohes AnsehenROMEO genießt hohes AnsehenROMEO genießt hohes AnsehenROMEO genießt hohes AnsehenROMEO genießt hohes AnsehenROMEO genießt hohes AnsehenROMEO genießt hohes AnsehenROMEO genießt hohes AnsehenROMEO genießt hohes AnsehenROMEO genießt hohes Ansehen
Standard AW: Zusammenhang zwischen Dichte und Zug

@ Cigarnerd :
Das ist zwar eine sehr aufschlussreiche Erhebung die du da aufgestellt hast, ABER ; Ich denke das man das so nicht ohne weiteres als Masstab hernehmen kann.
DENN: 1. Jeder Roller, fertigt seine Zigarren ein klein wenig anders.
2. Ist die Art zu rollen b.z.w. abhängig vom Format.( Ich habe noch 8stck. SLR DC´s , die "Knüppelhart" sind, aber ein Fantastisches Zugverhalten an den Tag legen. Gena wie meine Partagas D4 oder auch meine Monte Nr.3


In diesem sinne Ully
__________________
Alles wirklich schöne im Leben ist -
Unmoralisch, Ungesund, Illegal, oder macht Dick .
ROMEO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2014, 14:47   #6
CigarNerd
Profi
 
Benutzerbild von CigarNerd
 
Registriert seit: 03.2012
Ort: Wien
Beiträge: 3.731
Renommee-Modifikator: 21474859
CigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes Ansehen
Standard AW: Zusammenhang zwischen Dichte und Zug

Zitat:
Zitat von ROMEO Beitrag anzeigen
SLR DC´s , die "Knüppelhart" sind, aber ein Fantastisches Zugverhalten an den Tag legen. Gena wie meine Partagas D4 oder auch meine Monte Nr.3
Knüppelhart hat ja nicht unbedingt etwas mit der Dichte zu tun, siehe div. none-Cubans.
Welches Gewicht haben denn die SLR DC's?
CigarNerd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2014, 18:05   #7
lord_byron
Stammschreiber
 
Benutzerbild von lord_byron
 
Registriert seit: 10.2012
Beiträge: 304
Renommee-Modifikator: 14
lord_byron ist einfach richtig nettlord_byron ist einfach richtig nettlord_byron ist einfach richtig nettlord_byron ist einfach richtig nettlord_byron ist einfach richtig nett
Standard AW: Zusammenhang zwischen Dichte und Zug

Mensch Olaf, jetzt mach mal nicht so ne Wissenschaft aus dem Stumpen rauchen!

__________________
"They had no good cigars there, my lord; and I left the place in disgust." -- Alfred Lord Tennyson
lord_byron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 03:00   #8
H.Smith
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von H.Smith
 
Registriert seit: 12.2013
Beiträge: 77
Renommee-Modifikator: 8
H.Smith sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreH.Smith sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard AW: Zusammenhang zwischen Dichte und Zug

Der Theorie das eine Zigarre nur bis zu einer gewissen Dichte perfekt zieht würde ich zustimmen. Jedoch ist Zug auch immer etwas das individuell bewertet wird, dies wurde ja bereits angesprochen das die "mittleren" Bewertungen sehr subjektiv sind.
Viel Interessanter wäre jedoch ein Vergleich der Standardabweichung vom Mittelwert bei den einzelnen Marken und Formaten. Ich würde mich soweit aus dem Fenster lehnen das eine 10er Kiste Behikes dichter beisammen liegt als andere Habanos. Aus Mangel einer Behike kann ich keine Messwerte beisteuern, aber im Namen der Wissenschaft nehme ich jedes Prüfelement an :p :p

Die Abweichungen in einer Kiste und von Kiste zu Kiste bestimmen am Ende die Qualität der Arbeit in den Fabriken und ich denke mir das so manche Habano bei der Auswertung nicht derartig gut wegkommen wird.
H.Smith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 09:04   #9
CigarNerd
Profi
 
Benutzerbild von CigarNerd
 
Registriert seit: 03.2012
Ort: Wien
Beiträge: 3.731
Renommee-Modifikator: 21474859
CigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes Ansehen
Standard AW: Zusammenhang zwischen Dichte und Zug

Zitat:
Zitat von H.Smith Beitrag anzeigen
Ich würde mich soweit aus dem Fenster lehnen das eine 10er Kiste Behikes dichter beisammen liegt als andere Habanos.
Mach das aber bitte im ersten Stock
Ich kann von 2 total verknallten BHK56 berichten, das war aber leider vor meinen Messungen. Natürlich können das 2 Ausreißer gewesen sein, aber darf es diese geben bei dem Preis?

Bei den 100 von mir gemessenen ist aber zB auch eine Partagas Serie C No. 1 unter den Flop 10 dabei. Keinerlei Zug und 9. größte Dichte.
CigarNerd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 17:56   #10
DasBesteOderNichts
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von DasBesteOderNichts
 
Registriert seit: 07.2013
Ort: Leipzig/Bremen
Beiträge: 73
Renommee-Modifikator: 8
DasBesteOderNichts wird schon bald berühmt werden
Standard Zusammenhang zwischen Dichte und Zug

Ich finde die Diskussion hier Klasse 👍
Habe es gerade so geschafft alles zu lesen in der Zeit einer RYJ No3 leider mit Schiefbrand und musste gut bei Laune gehalten werden um nicht auszugehen, was weitere Punkte sind die aber hier nicht Gegenstand der Diskussion sind.
Streuung und Ausnahmen wird es immer geben, nur habe ich das Gefühl, das Zugverhalten und weitere Wahrnehmungen wie Geschmack usw... vermischt werden.

Meiner Meinung nach liegt ihr beide eigentlich recht nah beieinander. Ein Zugmessgerät wär klasse, um die dritte Variable um einen "messbaren" Wert zu standardisieren. (Wie funktionieren die Geräte eigentlich? Mit oder ohne Kappe am Kopfende)
Trotzdem fände ich gut wenn ihr die Erhebung zusammen durchführt und jede getestete Zigarre gemeinsam raucht um die subjektiven Eindrücke was einzig dem Zug angeht zu relativieren.

Wie schon von Nr.2 angesprochen wäre spannend zu sehen wie sich eine und dieselbe Zigarre über die Zeit verändert,da wie CigarNerd bemerkt jede Zigarre für sich nur einmal geraucht werden kann und davor alle Aussagen über den möglichen Zug, für mich Spekulation sind.

- bedeutet: ich hätte gern ein Langzeitexperiment in dem ihr eine zufällige Auswahl verschiedenster Zigarren zusammenstellt, diese bohrt und alle halbe Jahre den Zug im Verhältnisse zur Dichte zusammen bewertet, bis sie dann irgendwann den Flammen zum Opfer fällt. Vielleicht je Sorte zwei Stück einmal mit Humidor- und einmal mit Autolagerung.

Ansonsten hat es Spaß gemacht zu lesen. Bei Einzelstumpen wird mich jedoch weiter der Drucktest begleiten.

Beste Grüße
DasBesteOderNichts ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 18:17   #11
Klausi
Stammschreiber
 
Benutzerbild von Klausi
 
Registriert seit: 09.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 486
Renommee-Modifikator: 11
Klausi ist ein sehr geschätzer MenschKlausi ist ein sehr geschätzer MenschKlausi ist ein sehr geschätzer Mensch
Standard AW: Zusammenhang zwischen Dichte und Zug

Du hast schon auf die Orte gesehen Dortmund & Wien?

Der Kaltzug ist zwar eine Messgröße, jedoch auch nur bedingt tauglich für das Zugverhalten beim Abbrand.

Was nicht zieht fällt zwar auf, jedoch muss ein guter Kaltzug nicht auf einen guten Zug beim Anfeuern bzw. beim Verlauf über die gesamte Länge bedeuten.

Es ist klar das Zigarren, ab einem kritischen Niveau keinen Zug mehr entwickeln können, da die Tabakmenge für den Querschnitt zu hoch ist; Verstopfung. Dies gilt für die Annahme der Tabak sei homogen verteilt.

Nun kann ich jedoch einen langen Stab durch die Zigarre schieben und somit einen Luftkanal "freischieben/stoßen" dadurch hat die Zigarre je nach dicke des Stabs und der Elastizität des Tabaks vielleicht zu viel Zug bzw. ist zu luftig oder aber der Kanal wird wieder verschlossen. An der Dichtemessung mit Waage und Volumenschätzung ändert der Kanal durch den Stab nichts, obwohl sich überspitzt gesagt die Tabakdichte erhöht hat, das Volumen der Zigarre jedoch gleich blieb, logisch - durch den Stab wurde dem Tabak Raum genommen, der nun durch Luft ausgefüllt wird und die Zigarre ist dennoch nicht gewachsen.

Somit kommt man dann zu solchen Gerätschaften:
http://www.tews-elektronik.com/messg...lektronik.html

Das könnte hier in diesem Fall helfen, einfach zum LD damit und prüfen ob es Knoten im Stumpen gibt. Wie er Zieht ist aber auch dann noch offen, denn wenn kurz vor dem Ende vor dem Kopf der Zigarre ein Blatt den gesamten Luftzug versperrt, muss dort nicht unbedingt ein Knoten sein. Solange das Blatt elastisch genug ist und nicht bricht, wird man keinen Zug erhalten.

Somit bleibt nach jeder noch genaueren Messmethode immer noch ein Problem übrig; es funktioniert bei händisch produzierten Longfiller-Stumpen eben nicht immer, bei Shortfillern hingegen schon.

Also hat man alles geprüft, die Zigarre liegt in allen grünen Zonen und dennoch; verknallt.

Das man Tendenzen ausarbeiten kann möchte ich nicht abstreiten, doch was nützt es bei einer gekauften Kiste zu wissen "die ist zu dick"? Bzw. wie man bei Nr.2 sieht; ist die dickste wirklich die Schlechteste?
Somit bleibt am Ende für mich die Frage, abseits jeder Theorie und der Freude daran dies zu ergründen und seine Theorie auszuarbeiten; ist diese dann allgemeingültig?

Finden wir alle den selben Zug gut?
Ist es auf alle Zigarren übertragbar?
Gibt es Formate die mehr vertragen?

Aber ich verfolge die Diskussion hier weiterhin sehr gespannt.

Über die biochemischen Vorgänge in der Zigarre und den Zellstrukturen kann ich nur rätseln, solange ich ein Problem nicht mit einem langen Hebel oder einem Hammer lösen kann, solange ist es ein Buch mit 7 Siegeln für mich. Oder anders gesagt, Chemie ist nicht meins, Physik hingegen schon & Zigarrenkunde ein Hobby.
Klausi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 21:29   #12
CigarNerd
Profi
 
Benutzerbild von CigarNerd
 
Registriert seit: 03.2012
Ort: Wien
Beiträge: 3.731
Renommee-Modifikator: 21474859
CigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes Ansehen
Standard AW: Zusammenhang zwischen Dichte und Zug

Zitat:
Zitat von Nr.2 Beitrag anzeigen
Jedes Jahr die Lulle einem Zugtest unterziehen, dann sieht man objektiv was sich verändert. Der Test ist zerstörungsfrei!
Aber wenn du hier schon die Unschärfen zu groß findest, wie groß ist erst das Gejammer wenn wir anfangen so komplizierte Dinge wie den Volumensstrom zu messen?
Oder findest du den Einfluss des RM gar nicht mehr zu groß? Du hast ja auf die berechnete Auswirkung des RM nicht geantwortet.
CigarNerd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 21:51   #13
CigarNerd
Profi
 
Benutzerbild von CigarNerd
 
Registriert seit: 03.2012
Ort: Wien
Beiträge: 3.731
Renommee-Modifikator: 21474859
CigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes Ansehen
Standard AW: Zusammenhang zwischen Dichte und Zug

Zitat:
Zitat von Nr.2 Beitrag anzeigen
Volumenstrom ist etwas was ich nachvollziehen kann!
Stumpen an die Maschine, messen, nächster!
Dichte nicht?

Zitat:
Zitat von Nr.2 Beitrag anzeigen
Zumindest im Herstellungsprozess ist das Ringmass von großer Bedeutung.
Das war nicht die Frage.
Ich habe dir vorgerechnet wie groß der Einfluss des RM auf das Volumen ist. Darum geht es.
CigarNerd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 22:12   #14
CigarNerd
Profi
 
Benutzerbild von CigarNerd
 
Registriert seit: 03.2012
Ort: Wien
Beiträge: 3.731
Renommee-Modifikator: 21474859
CigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes Ansehen
Standard AW: Zusammenhang zwischen Dichte und Zug

Zitat:
Zitat von Nr.2 Beitrag anzeigen
Die Dichte ist nicht zuverlässig messbar. Zu viele Ungenauigkeiten.
Wobei wir beide nicht wissen, wie relevant die Unschärfen sind.
Ich dachte ich hätte dir das vorgerechnet und um eine Stellungnahme gebeten.
CigarNerd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 21:34   #15
Klausi
Stammschreiber
 
Benutzerbild von Klausi
 
Registriert seit: 09.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 486
Renommee-Modifikator: 11
Klausi ist ein sehr geschätzer MenschKlausi ist ein sehr geschätzer MenschKlausi ist ein sehr geschätzer Mensch
Standard AW: Zusammenhang zwischen Dichte und Zug

Zitat:
Zitat von Nr.2 Beitrag anzeigen
Es muss etwas allgemeingültiges geben.
Anders ist es nicht zu erklären, das es Produzenten gibt, die wenig Ausschuss verkaufen, und Fabriken die viel Ausschuss produzieren und verkaufen.
Hendrik Kelner, der Mann der hinter Davidoff Zigarren steht, weiß anscheinend wie es geht!
Hier wird das Pferd aber von der anderen Seite betrachtet.

Wenn ich mir sehr viel Mühe bei der Produktion gebe, darauf achte das alles so ist wie es sein soll, die Blätter so angeordnet werden wie sie sollen. Dann habe ich am Ende wohl auch eine gute Zigarre, diese Qualitätssicherung bzw. dieser Qualitätsanspruch ist schwer am Ende mit einer Waage zu ermitteln.

Ich wiege im Supermarkt ja auch nicht eine Pflaume und versuche dadurch einen Wurm im Obst zu finden.

Daher meine Fragen bzgl. der Allgemeingültigkeit der Theorie, eine gute Theorie muss jedem Szenario standhalten - ein Gegenbeispiel und die Theorie ist nichts mehr oder nur noch bedeutend weniger wert.
Klausi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 21:45   #16
Smokie
Stammschreiber
 
Registriert seit: 07.2012
Beiträge: 471
Renommee-Modifikator: 268680
Smokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes Ansehen
Standard AW: Zusammenhang zwischen Dichte und Zug

Ich finde den Thread hochspannend

Wollte bei Conrad schon fast eine Kokswaage kaufen
Dabei heute erstmals Brickhouse zum Kosten gekauft, bin gespannt.....


Nr. 2
Der Belgier hat mit Degasasdings angefangen, Didier von Nicarao, oder
welcher ist gemeint

Waage doch nicht gekauft, hatte kein 2 EUR Stück zum Eichen

Lg
Hannes
Smokie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 21:54   #17
CigarNerd
Profi
 
Benutzerbild von CigarNerd
 
Registriert seit: 03.2012
Ort: Wien
Beiträge: 3.731
Renommee-Modifikator: 21474859
CigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes Ansehen
Standard AW: Zusammenhang zwischen Dichte und Zug

Zitat:
Zitat von Nr.2 Beitrag anzeigen
Aus dem Gewicht, bzw. der ermittelten Dichte, kann man meiner Meinung nach nicht das ableiten, was man damit bezwecken will!
Würde das gehen, würde es so gemacht.
Natürlich geht das nicht, das zeigen ja die Daten im 1. Post.
CigarNerd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 20:27   #18
elloco
Profi
 
Benutzerbild von elloco
 
Registriert seit: 06.2012
Beiträge: 4.128
Renommee-Modifikator: 2750440
elloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehen
Standard AW: Zusammenhang zwischen Dichte und Zug

Öööhhmm, Cigarnerd hat, wenn ich das richtig interpretiere, ironisch darauf geantwortet, da er ja wirklich alles "www Gelabere"in Frage stellt, und selber testet.

Und sorry, ich finde das Gerede von Nr .2, ohne dir persönlich zu nahe treten zu wollen, ziemlich überheblich manchmal.
Ist doch egal wen man kennt oder nicht, im Endeffekt zählt die eigene Erfahrung , auf die verlasse ich mich, und nicht, was andere sagen.

Klar kann man sich austauschen, aber manchmal erweckt es für mich den Eindruck, du möchtest hier mitteilen, du weißt alles besser mit deiner Erfahrung und wen du alles so kennst.

Andererseits hast du auch bei vielen Sachen recht, man sollte sich nicht so ein Kopf machen, die Sache nicht übertreiben, und auch, das der Tabak mit dem Alter "schrumpft", halte ich für richtig.

Vielleicht drückst du dich auch nur seltsam aus.

Bloß zu sagen, wer mich kennt, der Weiß bescheid, ist vielleicht die falsche Art....!?

Nur meine Meinung.
__________________
„Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird."
elloco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 21:16   #19
Lotusguy
Profi
 
Benutzerbild von Lotusguy
 
Registriert seit: 03.2012
Ort: Los Gatos Hills, Kalifornien
Beiträge: 3.806
Renommee-Modifikator: 21474860
Lotusguy genießt hohes AnsehenLotusguy genießt hohes AnsehenLotusguy genießt hohes AnsehenLotusguy genießt hohes AnsehenLotusguy genießt hohes AnsehenLotusguy genießt hohes AnsehenLotusguy genießt hohes AnsehenLotusguy genießt hohes AnsehenLotusguy genießt hohes AnsehenLotusguy genießt hohes AnsehenLotusguy genießt hohes Ansehen
Standard AW: Zusammenhang zwischen Dichte und Zug

Zitat:
Zitat von elloco Beitrag anzeigen
Öööhhmm, Cigarnerd hat, wenn ich das richtig interpretiere, ironisch darauf geantwortet, da er ja wirklich alles "www Gelabere"in Frage stellt, und selber testet.

Und sorry, ich finde das Gerede von Nr .2, ohne dir persönlich zu nahe treten zu wollen, ziemlich überheblich manchmal.
Ist doch egal wen man kennt oder nicht, im Endeffekt zählt die eigene Erfahrung , auf die verlasse ich mich, und nicht, was andere sagen.

Klar kann man sich austauschen, aber manchmal erweckt es für mich den Eindruck, du möchtest hier mitteilen, du weißt alles besser mit deiner Erfahrung und wen du alles so kennst.

Andererseits hast du auch bei vielen Sachen recht, man sollte sich nicht so ein Kopf machen, die Sache nicht übertreiben, und auch, das der Tabak mit dem Alter "schrumpft", halte ich für richtig.

Vielleicht drückst du dich auch nur seltsam aus.

Bloß zu sagen, wer mich kennt, der Weiß bescheid, ist vielleicht die falsche Art....!?

Nur meine Meinung.
Was meinst du, warum er das einzige Mitglied meiner Ignorierliste ist? Leider wird er immer wieder gequoted
Lotusguy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 21:52   #20
elloco
Profi
 
Benutzerbild von elloco
 
Registriert seit: 06.2012
Beiträge: 4.128
Renommee-Modifikator: 2750440
elloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehen
Standard AW: Zusammenhang zwischen Dichte und Zug

Vernünftig Antworten ist nicht so deins oder, Nr.2?

Naja, schreib ma schön, ich nehme es dir trotzdem nicht ab, auch wenn du 22353466797543346788545788844567888433678855

Zeilen schreibst und Leute kennst, meine Leute antworten wenigstens vernünftig;-)

Schönen Abend noch!
__________________
„Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird."
elloco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 22:09   #21
elloco
Profi
 
Benutzerbild von elloco
 
Registriert seit: 06.2012
Beiträge: 4.128
Renommee-Modifikator: 2750440
elloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehenelloco genießt hohes Ansehen
Standard Zusammenhang zwischen Dichte und Zug

Du hast absolut recht.
Kein danke mehr!

Cubannito, du nicht!
__________________
„Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird."
elloco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 22:27   #22
Smokie
Stammschreiber
 
Registriert seit: 07.2012
Beiträge: 471
Renommee-Modifikator: 268680
Smokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes Ansehen
Standard AW: Zusammenhang zwischen Dichte und Zug

Was besagt der Thread eigentlich

Nehmen wir eine Brick House MMM die 21,2 Gramm wiegt und eine die
25,8 Gramm wiegt. Die mit 21,2 Gramm zieht nicht, die mit 25, 8 Gramm
schon

Also das werde ich wirklich mal selbst testen, wirklich interessant.

Die Klopperei am Rande einiger Mitforumanten interessiert mich dabei weniger, das Thema ist spannend.

Erfahrungsgemäß kann ich sagen das knüppelhart gerollte Kubaner nicht
ziehen, so lange können die dann gar nicht reifen, das wird nicht besser....

Das könnte man bei Davidoffs wirklich mal testen, und wenn es Davidoff
2nds sind wie z.b. Private Stock, die ziehen auch immer....

Didier Houvenaghel muss ich verteidigen, auch wenn er gerauchte Stumpen in Neue zurückverwandeln könnte seine Stumpen finde ich klasse, was auch immer er auspacken würde...

Lg
Hannes
Smokie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 22:28   #23
Klausi
Stammschreiber
 
Benutzerbild von Klausi
 
Registriert seit: 09.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 486
Renommee-Modifikator: 11
Klausi ist ein sehr geschätzer MenschKlausi ist ein sehr geschätzer MenschKlausi ist ein sehr geschätzer Mensch
Standard AW: Zusammenhang zwischen Dichte und Zug

CigarNerd, Olaf will dir sagen (so verstehe ich ihn zumindest) das wir zwar über die mutmaßliche Dichte etwas sagen können aber nicht über die Dichte an einer Stelle; da es ein Naturprodukt ist.

Das man aus Volumen und Gewicht die Dichte errechnen kann ist klar, aber wer sagt das bei dieser einfachen Betrachtung nicht ein "Loch" und ein "Klumpen" im Stumpen stecken und so eine perfekte Dichte ergeben, die am Ende unrauchbar ist?

Wir sind uns doch alle einig; ab einer gewissen Menge Tabak im Stumpen bekommt man wegen der Packung der Blätter da kein Lufzug mehr durchgezogen.

Nur mit der Waage bewaffnet ist man auch wie in Posting 1 bereits angesprochen vor Ausfällen nicht sicher.

Ergo wissen wir also nach der Anwendung der Theorie auch nur das was man vorher per Drucktest zwischen den Fingern auch schon wusste.

Über die biochemischen Vorgänge im Stumpen hat von uns denke ich mal niemand eine Abhandlung geschrieben. Fakt ist jedoch; Kuba schickt alles raus was aussieht wie eine Zigarre und andere Länder kenne eine Sickperiod nicht.

Von daher ist dieser Mangel wahrscheinlich ursächlich für die "Verknalltheitsrate" in einer Kiste kubanischer Stumpen. Wenn ich einen Stumpen früher verkaufen könnte, dann würde das der Hersteller tun.

Doch die hohe Nachfrage nach kubanischen Zigarren zwingt die Leute dazu alles sofort auf den Markt zu werfen und dafür schnell Geld einzustreichen. Das am Ende eine solche Untersuchung auf Kundenseite gemacht wird, zeigt doch nur wie schlecht es um die Qualität der Ware steht. Denn wenn es keine signifikanten Anhaltspunkte geben würde, dann hätte sich niemand solch eine Arbeit gemacht.
Klausi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 22:56   #24
CigarNerd
Profi
 
Benutzerbild von CigarNerd
 
Registriert seit: 03.2012
Ort: Wien
Beiträge: 3.731
Renommee-Modifikator: 21474859
CigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes Ansehen
Standard AW: Zusammenhang zwischen Dichte und Zug

Zitat:
Zitat von Smokie Beitrag anzeigen
Was besagt der Thread eigentlich
Nehmen wir eine Brick House MMM die 21,2 Gramm wiegt und eine die
25,8 Gramm wiegt. Die mit 21,2 Gramm zieht nicht, die mit 25, 8 Gramm
schon
Nein nein, eben das sagt dieser Thread nicht.
In der Grafik in Post 18 sieht man das schön. Es gibt Bereiche (der grüne Bereich) wo man aus der Dichte eben gar nichts ablesen kann. In diesen Bereich fallen ca 80% der hier vermessenen Zigarren.


Zitat:
Zitat von Klausi Beitrag anzeigen
CigarNerd, Olaf will dir sagen (so verstehe ich ihn zumindest) das wir zwar über die mutmaßliche Dichte etwas sagen können aber nicht über die Dichte an einer Stelle; da es ein Naturprodukt ist.

Das man aus Volumen und Gewicht die Dichte errechnen kann ist klar, aber wer sagt das bei dieser einfachen Betrachtung nicht ein "Loch" und ein "Klumpen" im Stumpen stecken und so eine perfekte Dichte ergeben, die am Ende unrauchbar ist?
Auch das habe ich schon im Eingangspost erwähnt und auch die Daten zeigen das. Darum gibt es auch Zigarren die von der Dichte her "perfekt" sind, aber schlechten Zug haben weil sie irgendwo eine Dichtekonzentration haben.
Darum gibt es eben diesen grünen Bereich (Post 18): Die Datenlagen zeigt dass wenn die Dichte in diesem Bereich liegt, der Zug von zu leicht, über perfekt bis hin zu verknallt jeden Zustand haben kann.


Zitat:
Zitat von Klausi Beitrag anzeigen
Ergo wissen wir also nach der Anwendung der Theorie auch nur das was man vorher per Drucktest zwischen den Fingern auch schon wusste.
Ja, ich habe nie was anderes behauptet.
Ich bin ja nicht total gaga und gehe mit der Feinwaage zum LD. Auch ich drücke nur auf den Zigarren herum um mir eine auszusuchen.

Zitat:
Zitat von Klausi Beitrag anzeigen
Von daher ist dieser Mangel wahrscheinlich ursächlich für die "Verknalltheitsrate" in einer Kiste kubanischer Stumpen. Wenn ich einen Stumpen früher verkaufen könnte, dann würde das der Hersteller tun.
Da bin ich mir nicht mehr so sicher. Wie würdest du denn den Boxplot (zB Post 18) interpretieren? Die Dichte sagt nicht immer zuverlässig etwas aus, aber die Box für Zug 2 ist höher als jene für Zug 1 usw....
Wie würdest du das interpretieren?
CigarNerd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 23:02   #25
Smokie
Stammschreiber
 
Registriert seit: 07.2012
Beiträge: 471
Renommee-Modifikator: 268680
Smokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes AnsehenSmokie genießt hohes Ansehen
Standard AW: Zusammenhang zwischen Dichte und Zug

Zitat:
Zitat von CigarNerd Beitrag anzeigen
Nein nein, eben das sagt dieser Thread nicht.
In der Grafik in Post 18 sieht man das schön. Es gibt Bereiche (der grüne Bereich) wo man aus der Dichte eben gar nichts ablesen kann. In diesen Bereich fallen ca 80% der hier vermessenen Zigarren.
Da habe ich mich falsch ausgedrückt, in jedem Fall muss eine "dichter" gefüllte Zigarre jetzt nicht schlecht ziehen und eine wenig befüllte nicht gut. Das Extrem der total verknallten Zigarre nehmen wir natürlich aus.

Doch wie Olaf beschrieben hat gibt es noch Zigarren wie die MMM die sich durch platzen dann doch noch rauchen lassen. Die helfen sozusagen selbst nach. Leute ich kann bald nicht mehr

@Cigarnerd, danke für deine Grafiken, sehr beeindruckend

Lg
Hannes
Smokie ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gibtes Unterschiede zwischen den Habanos-Marken? Christoph+2 Zigarillos 9 29.05.2014 07:23
Geschmacklicher Unterschied zwischen Santa Clara No.5 und Santa Clara Boleros? Christoph+2 Zigarrenmarken - Sonstige 1 15.04.2013 22:38
Wieviel Platz zwischen Zigarren und Hydrocase? Waffenprofi Aufbewahrung 5 27.07.2011 15:56


premium-cigars.ch selected-cigars.de germanus.us

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:59 Uhr.





Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
test