Zigarrenforum - Das Forum des guten Geschmacks

Zurück   Zigarrenforum - Das Forum des guten Geschmacks > Aufbewahrung

Aufbewahrung Alles zum Thema Aufbewahrung und Lagerung

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 27.11.2016, 07:11   #1
facehugger
Stammschreiber
 
Registriert seit: 11.2014
Ort: Schweiz SH
Beiträge: 166
Renommee-Modifikator: 620532
facehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehen
Standard Langzeitlagerung Dilemma

Aktuell lagere ich in zwei Schrankhumidoren Kisten in einem externen Lager.
Das Problem ist, dass ich zuhause schlichtweg kein Platz mehr habe und dies eine Lösung auf Zeit ist, da wir in 1-3 Jahren ohnhin in ein grösseres Haus umsiedeln wollen, dann wird die Sache neu geregelt.

So mein Problem ist eigentlich nicht die Feuchtigkeit als vielmehr die schwankenden Temperaturen, welche sich dann zwangsläufig auf die rF auswirken.

Die Temperaturen schwanken sehr stark zwischen Sommer und Winter, so dass eine "Regulierung" unrealistisch und Schimmel vorprogrammiert ist.

Daher mein Gedanke:
Ein Weinklimaschrank, den ich zumindest im Winter auf ca. 18-20 Grad "aufheizen" lasse, damit der Taupunkt nicht zu stark absinkt und so über das JAhr hinweg in etwa konstante Temperaturen herrschen.
Somit ist die Heizung wichtiger wie die Kühlung, auf die Kühlung könnte ich unter Umständen sogar verzichten.

Die Frage die ich mir nun stelle ist:
Was würdet Ihr machen:
1. Kisten bei 18-20 Grad konditionieren dann mit Folie einpacken und mit dem Klimaschrank "nur" für eine konstante Temperatur sorgen.
2. Kisten ohne Folie einlagern und versuchen die Befeuchtung in den Griff zu kriegen?


Im Moment tendiere ich eher zu 1., da konditionierte Kisten bei gleichbleibender Temperatur eigentlich kein grosses Problem/Risiko darstellen sollten.

Kann hier jemand aus eigenen Erfahrungen schreiben, der einen Klimaschrank inkl. Befeuchtung benützt?

PS: es geht bei diesem Humi klar nur um Langzeitlagerung, geöffnet wird der nur nach Bedarf zur Kontrolle, für alles andere habe ich 2-3 Tageshumidore.

Geändert von facehugger (27.11.2016 um 07:21 Uhr)
facehugger ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 27.11.2016, 10:50   #2
Radler
Profi
 
Benutzerbild von Radler
 
Registriert seit: 04.2015
Ort: CH - Graubünden
Beiträge: 1.003
Renommee-Modifikator: 21474847
Radler genießt hohes AnsehenRadler genießt hohes AnsehenRadler genießt hohes AnsehenRadler genießt hohes AnsehenRadler genießt hohes AnsehenRadler genießt hohes AnsehenRadler genießt hohes AnsehenRadler genießt hohes AnsehenRadler genießt hohes AnsehenRadler genießt hohes AnsehenRadler genießt hohes Ansehen
Standard AW: Langzeitlagerung Dilemma

Hallo,

mich würde gerne die Temperaturschwankung interessieren (also von bis) und in welchem Zeitraum sich diese abspielt.
Radler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2016, 11:01   #3
Byter
Profi
 
Benutzerbild von Byter
 
Registriert seit: 05.2013
Ort: Wadersloh, NRW
Alter: 46
Beiträge: 2.196
Renommee-Modifikator: 21474853
Byter genießt hohes AnsehenByter genießt hohes AnsehenByter genießt hohes AnsehenByter genießt hohes AnsehenByter genießt hohes AnsehenByter genießt hohes AnsehenByter genießt hohes AnsehenByter genießt hohes AnsehenByter genießt hohes AnsehenByter genießt hohes AnsehenByter genießt hohes Ansehen
Standard AW: Langzeitlagerung Dilemma

Bei der Wahl zwischen 1 und 2 würd ich auch auf jeden Fall zu 1 tendieren - also gut konditioniert einwickeln/einschweißen.

Persönlich würd ich aber eher nach Variante 3 Ausschau halten: einen anderen Standort suchen. Große Temperaturschwankungen sind sicher nicht förderlich für eine gute Langzeitlagerung... Jeder normale Keller hat doch recht konstante Temperaturen von 15~20 Grad über´s Jahr und somit ideale Bedingungen - gibt´s niemanden in der Verwandschaft, wo Du den Schrank oder ein paar Zarges-Kisten unterbringen kannst?
Byter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2016, 15:29   #4
Frolic
Stammschreiber
 
Benutzerbild von Frolic
 
Registriert seit: 01.2012
Ort: Rahden
Alter: 57
Beiträge: 449
Renommee-Modifikator: 545618
Frolic genießt hohes AnsehenFrolic genießt hohes AnsehenFrolic genießt hohes AnsehenFrolic genießt hohes AnsehenFrolic genießt hohes AnsehenFrolic genießt hohes AnsehenFrolic genießt hohes AnsehenFrolic genießt hohes AnsehenFrolic genießt hohes AnsehenFrolic genießt hohes AnsehenFrolic genießt hohes Ansehen
Standard AW: Langzeitlagerung Dilemma

Aus meiner Sicht sollten Zigarren für eine Langzeitlagerung bei circa 60% und somit trockener konditioniert werden und anschließend kann man sich entscheiden, ob man auf Nummer sicher geht und eingeschweißt bei unter 10°C lagert, um auch wirklich jegliche Schimmelbildung zu verringern oder zu vermeiden, oder ob man mit den Temperaturschwankungen lagert, was bei der zu erwartenden Zigarrenfeuchte von 11-13% nur ein geringes Risiko darstellt.

Gruß, Frolic
__________________
Alle sagten "Das geht nicht"! Bis einer kam, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht...
Frolic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2016, 11:15   #5
Al Martin
Stammschreiber
 
Registriert seit: 03.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 170
Renommee-Modifikator: 1112688
Al Martin genießt hohes AnsehenAl Martin genießt hohes AnsehenAl Martin genießt hohes AnsehenAl Martin genießt hohes AnsehenAl Martin genießt hohes AnsehenAl Martin genießt hohes AnsehenAl Martin genießt hohes AnsehenAl Martin genießt hohes AnsehenAl Martin genießt hohes AnsehenAl Martin genießt hohes AnsehenAl Martin genießt hohes Ansehen
Standard AW: Langzeitlagerung Dilemma

Zitat:
Zitat von Frolic Beitrag anzeigen
Aus meiner Sicht sollten Zigarren für eine Langzeitlagerung bei circa 60% und somit trockener konditioniert werden und anschließend kann man sich entscheiden, ob man auf Nummer sicher geht und eingeschweißt bei unter 10°C lagert, um auch wirklich jegliche Schimmelbildung zu verringern oder zu vermeiden, oder ob man mit den Temperaturschwankungen lagert, was bei der zu erwartenden Zigarrenfeuchte von 11-13% nur ein geringes Risiko darstellt.

Gruß, Frolic
Wie geschieht dann das wieder auf "Rauchfeuchtigkeit" bringen? Drohen da nicht die Deckblätter zu reißen, wenn man da was falsch macht?
Al Martin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2016, 12:35   #6
Frolic
Stammschreiber
 
Benutzerbild von Frolic
 
Registriert seit: 01.2012
Ort: Rahden
Alter: 57
Beiträge: 449
Renommee-Modifikator: 545618
Frolic genießt hohes AnsehenFrolic genießt hohes AnsehenFrolic genießt hohes AnsehenFrolic genießt hohes AnsehenFrolic genießt hohes AnsehenFrolic genießt hohes AnsehenFrolic genießt hohes AnsehenFrolic genießt hohes AnsehenFrolic genießt hohes AnsehenFrolic genießt hohes AnsehenFrolic genießt hohes Ansehen
Standard AW: Langzeitlagerung Dilemma

Zitat:
Zitat von Al Martin Beitrag anzeigen
Wie geschieht dann das wieder auf "Rauchfeuchtigkeit" bringen? Drohen da nicht die Deckblätter zu reißen, wenn man da was falsch macht?
Da passiert (wahrscheinlich) nichts, weil die Produkte ja nur etwas trockener sind bzw. nur gekühlt gelagert werden (falls du das meinst) statt zu gefrieren. Selbst da passiert eher nichts.
Aber es ist wie immer eine Frage des individuellen Deckblattes. Ist es von Haus aus schon empfindlich, dann reißt es vielleicht nur deshalb ein, weil man eine "Behandlung" vornimmt, aber nicht durch die Behandlung selber.
Gruß, Frolic
__________________
Alle sagten "Das geht nicht"! Bis einer kam, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht...
Frolic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2016, 10:39   #7
Al Martin
Stammschreiber
 
Registriert seit: 03.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 170
Renommee-Modifikator: 1112688
Al Martin genießt hohes AnsehenAl Martin genießt hohes AnsehenAl Martin genießt hohes AnsehenAl Martin genießt hohes AnsehenAl Martin genießt hohes AnsehenAl Martin genießt hohes AnsehenAl Martin genießt hohes AnsehenAl Martin genießt hohes AnsehenAl Martin genießt hohes AnsehenAl Martin genießt hohes AnsehenAl Martin genießt hohes Ansehen
Standard AW: Langzeitlagerung Dilemma

Zitat:
Zitat von Frolic Beitrag anzeigen
Da passiert (wahrscheinlich) nichts, weil die Produkte ja nur etwas trockener sind bzw. nur gekühlt gelagert werden (falls du das meinst) statt zu gefrieren. Selbst da passiert eher nichts.
Aber es ist wie immer eine Frage des individuellen Deckblattes. Ist es von Haus aus schon empfindlich, dann reißt es vielleicht nur deshalb ein, weil man eine "Behandlung" vornimmt, aber nicht durch die Behandlung selber.
Gruß, Frolic
Ich dachte die meißten Schäden an den Deckblättern entstehen durch Luftfeuchtigkeits- und Temperaturänderungen, ist jedenfalls meine Phobie. Wegen der unterschiedlichen Ausdehnung der Bestandteile.
Al Martin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2016, 12:36   #8
CigarNerd
Profi
 
Benutzerbild von CigarNerd
 
Registriert seit: 03.2012
Ort: Wien
Beiträge: 3.761
Renommee-Modifikator: 21474861
CigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes AnsehenCigarNerd genießt hohes Ansehen
Standard AW: Langzeitlagerung Dilemma

Ich habe schon viele Zigarren mit absurden Versuchen gefoltert, das Deckblatt ist dabei nie gerissen.

Aber opfere doch einfach eine billige Zigarre und lasse sie jetzt im Winter bei trockener Zimmerluft brutal austrocknen und wirf sie dann direkt zurück in den Humidor. Da passiert nichts
CigarNerd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2016, 15:07   #9
Glenevil
Profi
 
Benutzerbild von Glenevil
 
Registriert seit: 09.2011
Ort: Camastianavaig
Beiträge: 1.606
Renommee-Modifikator: 9070609
Glenevil genießt hohes AnsehenGlenevil genießt hohes AnsehenGlenevil genießt hohes AnsehenGlenevil genießt hohes AnsehenGlenevil genießt hohes AnsehenGlenevil genießt hohes AnsehenGlenevil genießt hohes AnsehenGlenevil genießt hohes AnsehenGlenevil genießt hohes AnsehenGlenevil genießt hohes AnsehenGlenevil genießt hohes Ansehen
Standard AW: Langzeitlagerung Dilemma

Das Deckblatt reißt eigentlich nur wenn es zu dünn ist. Wenn ich überlege, wie brutal ich manche Stumpen knete oder mit dicken Schaschlikspießen löchere, wenn sie verknallt sind, dann müssten sie alle reißen ...

Habe aber festgestellt, das dünne Decker dann gerne reißen, wenn die Ausdehnung des Tabaks durch extremen Temperaturanstieg erfolgt ... nehmen wir mal den ungünstigsten Fall an und die Zigarre würde Feuer fangen ...
__________________
Slainthé,

Glenevil

Glenevil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2016, 18:30   #10
facehugger
Stammschreiber
 
Registriert seit: 11.2014
Ort: Schweiz SH
Beiträge: 166
Renommee-Modifikator: 620532
facehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehen
Standard AW: Langzeitlagerung Dilemma

Danke für die Tips.

Nunja, der Temperaturunterschied kann offenbar doch von ca. 3 Grad bis 28 Grad schwanken, erheblich zu viel Differenz was die rF markant beeinflusst und bei Temperaturstürzen zwangsläufig den Taupunkt an/in die Kisten verlagert.

Ich werde wohl den Klimaschrank mit etwas Zedernholz bestücken, einfahren und dann möglichst mit Bovedas oder etwas passivem befeuchten.

Danach kann ich immer noch schauen, ob ich die Kisten einpacke.

Ebenfalls überlege ich mir, ob ich im Winter die Temperatur so um ca. 15 Grad einstelle und im Sommer eher gegen 20 Grad um die Differenz zur Umgebungstemperatur ein bisschen anzugleichen.

Meine Kistlein sind mir einfach zu lieb und auch zu teuer um sie vergammeln zu lassen.
facehugger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2016, 19:03   #11
Tannat
Profi
 
Benutzerbild von Tannat
 
Registriert seit: 12.2011
Ort: Esslingen a. Neckar
Alter: 53
Beiträge: 3.540
Renommee-Modifikator: 21474860
Tannat genießt hohes AnsehenTannat genießt hohes AnsehenTannat genießt hohes AnsehenTannat genießt hohes AnsehenTannat genießt hohes AnsehenTannat genießt hohes AnsehenTannat genießt hohes AnsehenTannat genießt hohes AnsehenTannat genießt hohes AnsehenTannat genießt hohes AnsehenTannat genießt hohes Ansehen
Standard AW: Langzeitlagerung Dilemma

Uhi 3-28° Schwankung über das Jahr ? Ist das eine Garage oder sowas ähnliches ?



Gesendet von meinem HUAWEI GRA-L09 mit Tapatalk
__________________
Grüße Marc

www.schwaben-humidor.de
Tannat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2016, 19:28   #12
facehugger
Stammschreiber
 
Registriert seit: 11.2014
Ort: Schweiz SH
Beiträge: 166
Renommee-Modifikator: 620532
facehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehenfacehugger genießt hohes Ansehen
Standard AW: Langzeitlagerung Dilemma

Es ist eigentlich eine Notlösung, ein kleines Aussenlager das im EG eines Neubaus ist, Betonwände, seitlich geht das Gebäude weiter, rückseitig schliesst es gegen Erdreich und die Eingangsseite ist überdeckt aber gegen aussen.

Naja für 1-2, maximal 3 Jahre muss das nun noch herhalten, weil meine Waffensammlung kann ich nicht "auswärts" lagern also muss ein grossteil der Langzeitstumpen dort hin.

Dann gibts irgendwann mal ein neues Zuhause da wird dann entweder ein walkin oder ein, zwei drei grössere Schränke her müssen...

Eigentlich ist auch nur das Forum schuld, bevor ich hier war kannte ich dieses Problem nicht !!!
Schämt Euch - pfui!
facehugger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2016, 19:41   #13
Matopo
Profi
 
Registriert seit: 10.2013
Beiträge: 4.498
Renommee-Modifikator: 21474861
Matopo genießt hohes AnsehenMatopo genießt hohes AnsehenMatopo genießt hohes AnsehenMatopo genießt hohes AnsehenMatopo genießt hohes AnsehenMatopo genießt hohes AnsehenMatopo genießt hohes AnsehenMatopo genießt hohes AnsehenMatopo genießt hohes AnsehenMatopo genießt hohes AnsehenMatopo genießt hohes Ansehen
Standard AW: Langzeitlagerung Dilemma

Zitat:
Zitat von facehugger Beitrag anzeigen
Es ist eigentlich eine Notlösung, ein kleines Aussenlager das im EG eines Neubaus ist, Betonwände, seitlich geht das Gebäude weiter, rückseitig schliesst es gegen Erdreich und die Eingangsseite ist überdeckt aber gegen aussen.

Naja für 1-2, maximal 3 Jahre muss das nun noch herhalten, weil meine Waffensammlung kann ich nicht "auswärts" lagern also muss ein grossteil der Langzeitstumpen dort hin.

Dann gibts irgendwann mal ein neues Zuhause da wird dann entweder ein walkin oder ein, zwei drei grössere Schränke her müssen...

Eigentlich ist auch nur das Forum schuld, bevor ich hier war kannte ich dieses Problem nicht !!!
Schämt Euch - pfui!
und ich dachte es gibt genügend Tunnel mit konstanter Temperatur in CH?
https://www.homegate.ch/homegate-war...a=false&a=s037
Matopo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Richtig echte Langzeitlagerung? Karl Napp Aufbewahrung 23 13.11.2016 08:17
Luftfeuchtigkeit und Langzeitlagerung hubie Allgemein 6 24.07.2016 16:59
Langzeitlagerung in L&L Cigarafi Aufbewahrung 122 22.06.2016 19:57
Beginn mit Langzeitlagerung Mak8903 Aufbewahrung 13 21.11.2011 18:20
Langzeitlagerung Behike digitaL Aufbewahrung 45 15.07.2011 11:01


premium-cigars.ch selected-cigars.de germanus.us

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:13 Uhr.





Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
test